Sie sind nicht angemeldet
Es befinden sich keine Artikel
im Warenkorb.
Anmelden

Unsere Tipps für Ihre Wohnung Menu

Schlafsofa oder Bett: Was eignet sich wann?

Schlafsofa oder Bett: Was eignet sich wann?

Ein Schlafzimmer ohne Bett ist für viele unvorstellbar. Doch manchmal reicht der Platz nicht aus, um ein großes Bett unterzubringen. In diesem Beitrag erfahren Sie mehr zu den Vor- und Nachteilen von Schlafsofas und Betten.

Ein Schlafzimmer ohne Bett ist für viele unvorstellbar. Doch manchmal reicht der Platz nicht aus, um ein großes Bett unterzubringen. Gerade für kleinere Wohnungen bieten sich daher komfortable Schlafsofas an. Ganz so einfach lässt sich die Frage „Schlafsofa oder Bett?“ dann aber doch nicht beantworten. In diesem Beitrag erfahren Sie mehr zu den Vor- und Nachteilen von Schlafsofas und Betten und welche Rolle die Raumbedingungen und Ihre eigenen Bedürfnisse dabei spielen.

Was ist ein Schlafsofa?

Ein Schlafsofa ist – wie der Name bereits vermuten lässt – eine Couch, die sich in ein Bett umwandeln lässt. Sie wird oft synonym als Sofabett bezeichnet, jedoch besteht hier ein deutlicher Unterschied. Denn Sofabetten sind primär als Sitzgelegenheit zu verstehen, die Sie bei Bedarf zu einem Bett umfunktionieren können. Sie sind ideal für Übernachtungsgäste geeignet, bieten jedoch nicht den nötigen Schlafkomfort, um regelmäßig dort zu übernachten.

Eine Schlafcouch hingegen ist stabiler und komfortabler gebaut und eignet sich bei guter Qualität selbst als Dauerschlafsofa. Viele Modelle verfügen über einen integrierten Lattenrost sowie eine Matratze. Manche bieten auch die Möglichkeit, eine separate Matratze bei Bedarf anzubringen. Die meisten Schlafsofas verfügen außerdem über zusätzlichen Stauraum unter der Sitzfläche. Dieser ist ideal, um das Bettzeug untertags praktisch zu verstauen.

Wie funktioniert ein Schlafsofa?

Sie können ein Schlafsofa mit ein paar wenigen Handgriffen schnell und einfach in ein Bett verwandeln. Dabei kommen je nach Modell unterschiedliche Mechanismen zum Einsatz:

  • Rückenlehne umklappen und Liegefläche so verdoppeln.
  • Im Sofa integriertes Bett ausklappen oder ausziehen.
  • Einzelteile ausklappen (z. B. Lehnen) und damit die Liegefläche vergrößern.
  • Zusatzelemente anbauen, um die Liegefläche zu vergrößern.

 

Schlafsofa oder Bett: Vor- und Nachteile

Für einige stellt sich die Frage, ob die neue Nachtstätte ein Schlafsofa oder ein Bett werden soll. Speziell in Stadtwohnungen, Einzimmerwohnungen oder WG-Zimmern hat man schließlich häufig mit mangelndem Platz zu kämpfen. Um diese Entscheidung wohlüberlegt treffen zu können, gilt es die Vor- und Nachteile abzuwägen.

Das Schlafsofa

Der größte Vorteil einer Schlafcouch ist, dass sie vergleichsweise wenig Platz braucht und zwei Möbelstücke in einem vereint. Wenn Sie das Sofa morgens nach dem Aufstehen zusammenklappen und das Bettzeug verstauen, haben Sie wieder mehr Platz in der Wohnung und noch dazu eine gemütliche Sitzgelegenheit.

Schlafsofas gibt es in unterschiedlichen Varianten, Stoffen, mit Lattenrost und Matratze oder ohne – je nach persönlichem Geschmack und Bedarf. Der Aufbau gestaltet sich in der Regel sehr einfach, da das Sofa meist bereits montiert oder zumindest teilmontiert geliefert wird.

Fachhändler bieten sogar einen Liefer- und Aufbauservice an, wodurch Sie ein Rundum-Sorglos-Paket buchen können. Einmal aufgestellt, bietet das Schlafsofa eine schnelle Schlafmöglichkeit für spontane Besucher oder eine komfortable Schlafoase für Dauerschläfer.

Die Nachteile einer Schlafcouch belaufen sich vor allem auf die hohen qualitativen Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen. Eine schlechte Verarbeitung und speziell Sofas aus Schaumstoff weisen weitaus weniger Komfort auf als ein Bett. Zudem stören quer verlaufende Rillen oft den nächtlichen Schlaf. Ebenso sind Varianten ohne Lattenrost und Matratze meist eher hart und verursachen schnell Rücken- und Gelenksschmerzen sowie Verspannungen.

Damit dies nicht passiert, ist es wichtig, sich vor Ort von Fachleuten beraten zu lassen. So stellen Sie sicher, dass Sie ein hochqualitatives Schlafsofa kaufen, das für erholsame Nächte und einen gesunden Rücken sorgt.

Das Bett

Normale Betten haben den Vorteil, dass sie sich besser individualisieren und auf die eigenen Bedürfnisse ausrichten lassen. Gerade Menschen mit chronischen Rückenproblemen o. ä. profitieren von den diversen Lattenrost- und Matratzenmodellen und den unterschiedlichen Einstiegshöhen von Betten. Zudem weisen sie meist eine größere Liegefläche auf, die nicht durch Quer- oder Längsstreben durchbrochen wird.  

Andererseits benötigen Betten jedoch relativ viel Platz. Besonders wenn Sie eine kleine Wohnung einrichten müssen, wird es dann oft schwierig. Zudem sind diese komfortablen Schlafstätten meist teurer als Schlafsofas, vor allem wenn Sie ein qualitativ hochwertiges Bett kaufen möchten.

Wenn jedoch genügend Platz und Budget vorhanden sind, ist ein Bett durchaus eine gute Wahl. Besonders komfortabel sind dabei Boxspringbetten, die durch ihre vergleichsweise hohe Einstiegshöhe und ihren Aufbau für ein optimales Schlafgefühl sorgen. Ein gemütliches und hochwertiges Schlafsofa können Sie dann immer noch im Wohn- oder Gästezimmer unterbringen und Ihrem Besuch damit schöne Träume bereiten.  


 

Schlafsofa für jeden Tag: Kann man auf einer Schlafcouch täglich schlafen?

Wenn es den nötigen Liegekomfort bietet, spricht nichts dagegen, täglich auf einem Schlafsofa zu schlafen. Dabei kommt es jedoch ganz stark auf das Modell an. Wie bei Betten gibt es hier preiswerte Varianten mit schlechter Verarbeitung, die als Dauerschlafsofa nicht geeignet sind.

Ein erholsamer Schlaf wirkt sich positiv auf unsere körperliche sowie psychische Gesundheit aus und darf daher nicht zu kurz kommen. Wenn Sie sich also für ein Schlafsofa entscheiden, müssen Sie immer auf gute Qualität achten – doch dazu gleich mehr.

In jedem Fall macht sich ein Schlafsofa gut als Gästebett. Es bietet genug Komfort, um für ein paar Tage dort zu übernachten und lässt sich schnell wieder zusammenklappen und als Sitzgelegenheit nutzen.


Schlafsofa kaufen: Darauf sollten Sie achten

Schlafsofa LiegeflächeBeim Kauf eines Schlafsofas gibt es einige Aspekte zu beachten, damit Sie später tatsächlich gut schlafen können. Achten Sie zunächst einmal darauf, dass das Sofa einen Federkern besitzt und nicht aus Schaumstoff besteht.

Letzterer verformt sich sehr schnell, sodass die Couch bereits nach kurzer Zeit unliebsame Dellen aufweist. Im Idealfall verfügt das Schlafsofa über einen integrierten Lattenrost und eine Matratze oder bietet die Option, diese nachzurüsten.

Stellen Sie sicher, dass die einzelnen Elemente gut verarbeitet sind und eine stabile Aufhängung vorhanden ist. Testen Sie den Umbaumechanismus aus:  Geht die Umwandlung von Couch zu Bett und wieder zurück einfach und schnell oder lässt sich die Couch nur mit großen Mühen auseinanderklappen?

Bedenken Sie außerdem die Maße: Reicht ein Einzelbett oder soll die Couch genug Liegefläche für zwei Personen bieten? Wie viel Platz brauchen Sie zum Ausklappen?

Kommen Sie besser mit einem Langschläfer- oder Querschläfersofa zurecht? Falls Sie nicht wissen, worin der Unterschied besteht:
 

  • Beim Langschläfersofa entspricht die Sitzfläche der Liegebreite. Das Sofa wird nach vorne hin ausgeklappt bzw. ausgezogen, wodurch sich eine relativ lange Liegefläche ergibt.
  • Beim Querschläfersofa entspricht die Sitzfläche der Länge der Liegefläche. Diese fällt im Vergleich zu jener beim Langschläfersofa eher kurz aus, dafür ist es einfacher, Modelle mit größerer Liegefläche zu kaufen.

Tipp:

Kaufen Sie Schlafsofas nicht online, sondern sehen Sie sich die Modelle vor Ort an und testen Sie die Liegeflächen aus. Jeder von uns hat unterschiedliche Schlafgewohnheiten und findet daher nicht jede Schlafcouch bequem.

Kommen Sie einfach in eine unserer Filialen und probieren Sie unterschiedliche Modelle aus. Unsere Lieblingsplatzberater helfen Ihnen gerne dabei, das passende Modell für Sie zu finden. Vereinbaren Sie jetzt einen individuellen Beratungstermin.


 

Schlafsofa oder Bett: Was ist besser?

Diese Frage lässt sich so pauschal nicht beantworten. Die Qualität klafft in beiden Bereichen stark auseinander, sodass immer der Einzelfall entscheidet. So kann ein hochwertiges Schlafsofa ein unpassendes Bett durchaus ersetzen und andersherum.  Folgende vier Leitfragen helfen Ihnen dabei, Ihre Entscheidung ein Stückweit zu erleichtern:

  • Wie viel Platz steht Ihnen zur Verfügung?
  • Wie viele Personen sollen in dem Bett oder auf dem Sofa schlafen?
  • Haben Sie spezielle Anforderungen an Matratze, Lattenrost und Co.?
  • Wie viel Budget steht Ihnen zur Verfügung?