Hochwertige Polstermöbel seit über 60 Jahren
Kompetente Beratung
Der beste Preis - garantiert
Mehrfach ausgezeichnet
Trusted Shops zertifiziert

Kleine Wohnung einrichten: So geht’s

Kleine Wohnung einrichten: So geht’s

Sie haben eine kleine Wohnung und wissen nicht, wie Sie die kleinen Räume am besten einrichten? Dann sind Sie hier genau richtig!

Sie haben eine kleine Wohnung und wissen nicht, wie Sie die kleinen Räume am besten einrichten? Dann sind Sie hier genau richtig! Wir zeigen Ihnen, wie Sie auch eine kleine Wohnung optimal einrichten und können Ihnen dank unserer langjährigen Erfahrung mit Tipps und Tricks zur Seite stehen.

Kleine Räume einrichten: 10 schnelle Tipps

Eine neue Wohnung einzurichten, nimmt meist sehr viel Zeit in Anspruch. Neue Möbel müssen ausgesucht, passende Wandfarben gefunden und liebevolle Deko entdeckt werden. Schlussendlich muss auch noch alles gekauft und in der neuen Wohnung untergebracht werden.

Wenn es darum geht, kleine Räume einzurichten, können diese Schritte besonders mühsam werden. Welche Einrichtungsgegenstände haben wirklich Platz? Wie bringe ich meine ganzen Sachen unter und worauf kann ich im Notfall verzichten? Das alles sind Fragen, die Sie sich bestimmt schon gestellt haben. Um Ihnen diese Schritte zu erleichtern, haben wir hier schon mal 10 einfache Tipps, die Ihnen dabei helfen, Ihre kleine Wohnung optimal einzurichten.
 

  1. Sortieren Sie Ihr Hab und Gut aus und gewinnen Sie durch Minimalismus mehr Platz.
  2. Zeichnen Sie sich einen Grundriss der einzelnen Räume und planen Sie genau, wo Sie was hinstellen. Sie können auch mit Klebeband oder Papier die einzelnen Möbelstücke vor Ort am Boden markieren, um so einen besseren Eindruck vom verfügbaren Platz zu bekommen.
  3. Lassen Sie sich bestimmte Möbel auf Maß anfertigen. So können Sie Ihren vorhandenen Platz bis auf den letzten Zentimeter nützen.
  4. Setzen Sie auf flexible Möbel, die sich aus dem Weg schieben oder verkleinern lassen.
  5. Nutzen Sie die volle Raumhöhe aus und gewinnen Sie so mehr Stauraum.
  6. Verwenden Sie Hänge- und Schweberegale, wenn der Platz am Boden begrenzt ist.
  7. Richten Sie Ihre Wohnung mit Möbeln aus Glas ein. Diese reflektieren das Licht und lassen Räume größer wirken.
  8. Verzichten Sie auf wuchtige Möbel und setzen Sie lieber auf kleinere Einrichtungsgegenstände.
  9. Trennen Sie verschiedene Wohnbereiche durch Raumteiler voneinander ab. Im Idealfall lassen sich die Raumteiler als zusätzlicher Stauraum nützen.
  10. Sorgen Sie dafür, dass alles seinen fixen Platz hat und somit immer Ordnung herrscht. Denn herumliegende Bücher, Zeitungen, Kleidung o.ä. nehmen unnötig Platz weg.

Räume größer wirken lassen: Einrichtungsideen zur optischen Vergrößerung

Oftmals können Sie sich schon mit einfachen Tricks behelfen, um eine kleine Wohnung, wie etwa eine Ein- oder Zweizimmerwohnung, größer wirken zu lassen. Bestimmte Farben und Möbel strecken den Raum nämlich in die Höhe sowie in die Breite bzw. Länge und schaffen – zumindest optisch – mehr Platz.

Im Folgenden haben wir 5 Tricks für Sie bereitgestellt, die Ihnen dabei helfen, Platz zu sparen und eine kleine Wohnung für Ihr Auge und das Ihrer Besucher zu vergrößern.

Mit hellen Farben kleine Räume gestalten

Helle Farben lassen Räume größer wirken, wohingegen dunkle Farben Räume optisch verkleinern. Wenn Sie eine kleine Wohnung einrichten wollen oder müssen, eignen sich diese Wandfarben am besten:

  • Pastellfarben
  • Naturfarben
  • Weißtöne

Für all jene, denen Weiß zu eintönig ist: Es besteht die Möglichkeit, andere Weißtöne wie etwa Cremeweiß oder Papyrusweiß zu wählen und damit einen Hauch Farbe an die Wände zu bringen. Weiters ist es empfehlenswert, den Boden tendenziell dunkler zu halten als die Wände. Lassen Sie die Decke jedoch am besten immer weiß. Eine farbige Decke verkleinert den Raum und lässt ihn niedriger erscheinen.

Ein heißer Tipp sind Quersteifen. Sie kennen den Effekt wahrscheinlich bereits aus der Modebranche: Kleidung mit Querstreifen verbreitert optisch den Körper. Das gleiche passiert auf Wänden: Bringen Sie Querstreifen – zum Beispiel mittels Farbe oder Tapete – an der Wand an, zieht das den Raum in die Breite bzw. Länge und Ihre kleine Wohnung erscheint größer. 

Frau steht vor oranger Wand und schaut hinter weißer Trennwand hervor

Sie wollen mehr spannende Wandfarben-Ideen? Dann lesen Sie unseren TrendSetzer zum Thema!

Spiegel an der Wand über einer Kommode

Spiegel für die Mini-Wohnung

Gleich wie helle Farben, vergrößern Spiegel ebenso den Raum. Das Prinzip dahinter ist einfach erklärt: Zum einen reflektieren Spiegel Licht, wodurch der Raum heller und damit größer wirkt. Zum anderen verdoppelt ein geschickt platzierter Spiegel den Raum bzw. Teile davon.

Somit erscheint der Raum für unser Auge tiefer als er eigentlich ist. Einen ähnlichen Effekt erzielen Sie übrigens mit anderen Glaselementen, wie etwa einem Couchtisch aus Glas.

Ein Spiegel kann genauso gut zu einem schicken Dekogegenstand werden. Ob klein, groß, eckig, rund, mit oder ohne Rahmen – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Es gibt auch farbig getönte Spiegel. Diese bringen etwas Farbe in Ihre kleine Wohnung und verleihen ihr neue Frische.

Die richtige Beleuchtung

Wenn Sie versuchen, ein kleines Zimmer einzurichten, ist es in Sachen Beleuchtung am wichtigsten, dass Sie das Tageslicht perfekt ausnutzen. Verdecken Sie daher keine Fenster mit großen Möbelstücken. Im Idealfall verwenden Sie halbtransparente Vorhänge. Platzieren Sie diese ein gutes Stück über und neben dem Fenster. Dies sorgt für die Illusion, dass sich dahinter eine weitaus größere Fläche versteckt.

Bei künstlichem Licht greifen Sie am besten zu mehreren indirekten Lampen. Bringen Sie keine ausladenden Deckenleuchten an, denn diese wirken schnell einengend. Eine Kombination aus Stehlampen, Tischlampen, LED-Leisten und Lichterketten ergibt die perfekte Beleuchtung für eine kleine Wohnung.

Stehlampe

Couchtisch auf Rollen vor grauer Couch

Praktische Möbel für kleine Räume

Sie können auch mit den Möbeln selbst effektiv Platz sparen. Planen Sie bereits im Vorhinein, wo Sie alles hinstellen möchten und versuchen Sie, die Raumfläche mit platzsparenden Möbeln optimal auszunutzen. Besonders platzsparend sind beispielsweise Einbauschränke. Diese nehmen keine Wohnfläche weg und bieten genügend Stauraum in Ihrer kleinen Wohnung.

Als Möbel für kleine Räume empfehlen wir besonders Einrichtungsgegenstände mit Rollen. Kommen mehrere Gäste zu Besuch, schieben Sie das Mobiliar einfach zur Seite und gewinnen so wertvollen Platz.

Mehr Stauraum schaffen in der kleinen Wohnung

Es gibt eine große Vielfalt an Möbeln mit verstecktem Stauraum. Die Stauraum-Klassiker sind Sofas, Couchtische oder Betten. Sie bieten sich an, um Dinge zu verstauen, die nicht so häufig gebraucht werden. Da diese Möbelstücke zusätzlichen Platz sparen, sind sie ideal, um ein kleines Zimmer einzurichten.

Stehen Sie vor der Herausforderung, kleine Räume einzurichten, müssen Sie sparsam mit der Bodenfläche umgehen. Oftmals ist es sinnvoll, in die Höhe zu planen. Deckenhohe Regale in etwa bieten viel Stauraum und verleihen dem Raum optisch etwas an Höhe.

Hocker mit verstecktem Stauraum

Kleines Zimmer einrichten: Raum für Raum 

Wenn Sie nicht gerade vor der Herausforderung stehen, eine Einzimmerwohnung einzurichten, dann haben Sie wahrscheinlich mehrere kleine Räume, die Sie gestalten müssen. Sehen wir uns nun also Schritt für Schritt an, wie Sie jeden Raum in Ihrer kleinen Wohnung optimal einrichten und nutzen können.

Kleines Wohnzimmer einrichten

Das Wohnzimmer ist für die meisten der wichtigste Raum in den eigenen vier Wänden. Damit Sie sich selbst in einem kleinen Wohnzimmer wohlfühlen, bedarf es etwas an Geschick. Zusätzlich zu den oben genannten Tricks, gibt es noch ein paar weitere Dinge, die Ihnen beim Einrichten des Wohnzimmers helfen.

Setzen Sie vermehrt auf filigrane Beingestelle, wie etwa aus Draht. Diese geben mehr Blick auf den Boden frei und lassen den Raum so größer erscheinen. Außerdem gewinnt Ihr Wohnzimmer an Höhe, indem Sie bodenlange Vorhänge anbringen.

Richten Sie sich Ihre Wohnlandschaft optional mit einer Couch oder gemütlichen TV-Sesseln ein. Beides eignet sich gut für einen entspannten Fernsehabend. Besonders empfehlenswert ist eine kleine ausziehbare Couch –  so können Sie Ihr Wohnzimmer im Handumdrehen in ein Gästezimmer verwandeln. Ebenso praktisch sind Hocker. Diese können Sie je nach Bedarf als Sitzplatz oder als Ablagefläche verwenden. Unsere Lieblingsplatzberater helfen Ihnen gerne dabei, Ihre Wohlfühloase zusammenzustellen.

Gehen Sie mit der Deko in Ihrem Wohnzimmer und Ihrer kleinen Wohnung im Allgemeinen eher sparsam um. Setzen Sie bewusst Akzente und überladen Sie den Wohnraum nicht mit unnötigen Accessoires.

Graue Couch mitten im Wohnzimmer

Lesetipp: Sie brauchen Hilfe bei der richtigen Platzierung Ihres Sofas? Dann informieren Sie sich in unserem TrendSetzer über die passende Anordnung des Sofas im Wohnzimmer

Kleines Schlafzimmer einrichten

Auch das Einrichten des Schlafzimmers kommt mit seinen ganz eigenen Anforderungen. Bett, Kleiderschrank und vielleicht noch eine Kommode müssen in jedem Schlafzimmer Platz haben. Oftmals bleibt dabei nichtmehr genügend Raum, um die Schranktüren vollständig zu öffnen. Greifen Sie dann am besten zu einem Schrank mit Schiebetüren oder wählen Sie ein offenes Schranksystem mit Vorhängen.

Eine besondere Herausforderung beim Einrichten kleiner Räume stellen Schlafzimmer mit Dachschrägen dar. Als Bett eignen sich hier sehr gut Boxspringbetten mit niedrigem Kopfteil bzw. ohne Kopfteil. 

Übrigens: Laut Feng-Shui sollten Sie im Schlafzimmer auf Spiegelflächen verzichten. Diese erhöhen die Raumenergie und stören somit Ihren Schlaf. Sie wollen trotzdem einen Spiegel im Schlafzimmer?  Dann achten Sie zumindest darauf, dass sich dieser nicht direkt gegenüber vom Bett befindet.

Großer Kleiderschrank im Schlafzimmer

Kleines Kinderzimmer einrichten

Kleine Kinderzimmer stellen uns vor eine besondere Herausforderung, denn unser Nachwuchs braucht viel Platz, um sich auszutoben und seiner Entdeckungslust nachzugehen. Mit Chaos ist in einem Kinderzimmer fast schon zu rechnen, deshalb ist es hier umso wichtiger, genügend Stauraum für Spielsachen und Co. zu schaffen.

Multifunktionsmöbel sind ideal für Kinderzimmer. So gibt es beispielsweise Hochbetten mit integriertem Lern- oder Spielbereich. Auf diese Weise können Sie essenzielle Bereiche im Kinderzimmer in nur einem Möbelstück vereinen. Aber auch kuschelige Boxspringbetten können durchaus ihren Platz finden – dann am besten mit integriertem Stauraum zum Unterbringen von Kleidung, Spielsachen etc.

Zwei Boxspringbetten in kleinem Kinderzimmer

Kleines Bad einrichten

Mit einem kleinen Badezimmer haben viele Wohnungsbesitzer zu kämpfen. Besonders in Stadtwohnungen bleibt dafür meist nur sehr wenig Platz. Aber auch im Badezimmer können Sie mit ein paar Tipps mehr Raum gewinnen.

Wenn Sie die Möglichkeit haben, entscheiden Sie sich für eine Dusche statt einer Badewanne. Auch wenn ein wärmendes Bad gerade nach einem anstrengenden Tag sehr entspannend ist, so nimmt eine Badewanne doch unnötig viel Platz weg. Mehr Offenheit und Licht gewinnen Sie durch offene Duschen. Hier gibt es bereits faltbare Varianten, die für noch mehr Platz sorgen, wenn gerade nicht geduscht wird.

In kleinen Bädern eignen sich zudem Wandregale oder Hochschränke ideal als Stauraum. Ausgestattet mit Körben und Boxen bringen Sie dort im Nu Kosmetikartikel, Hygieneprodukte und Co. unter.

Kleines Badezimmer mit Dusche, WC und Waschbecken

Kleine Küche einrichten

Die Küche fällt in vielen Wohnungen ebenfalls sehr klein aus. Eine besondere Herausforderung besteht hier darin, genügend Stauraum für alle notwendigen Utensilien zu finden. 

Wenn Ihre Küche noch komplett leer ist und Sie selbst erst für Einbaugeräte und Co. sorgen müssen, dann lassen Sie sich Ihre Küche auf jeden Fall zentimetergenau planen. So haben Sie die Möglichkeit, jeden Winkel zu nutzen und für genügend Stauraum zu sorgen.

Ihre Küche ist bereits mit einer Küchenzeile ausgestattet? Dann versuchen Sie mit stapelbaren Boxen, Aufbewahrungsdosen und Vorratsgläsern den vorhandenen Stauraum ideal zu nutzen. Vielleicht bringen Sie an der ein oder anderen Stelle auch noch einen zusätzlichen Schrank unter? Ansonsten bieten Haken, kleine Regale oder Körbe an der Wand zusätzlichen Platz für Utensilien.

Küchenanrichte mit Kochutensilien

 


 

Wohnen auf kleinstem Raum: 1-Zimmer-Wohnung einrichten

Eine Einzimmerwohnung stellt ihre Bewohner vor eine große Herausforderung. Oft bleiben nur 25–30 m2 für den gesamten Lebensinhalt – da stellt sich schnell die Frage: Wie bringt man die Möbel unterschiedlicher Räume in nur einem Zimmer unter? Wenn Sie eine 1 Zimmer Wohnung einrichten, ist es ratsam, vermehrt auf Multifunktionsmöbel zu setzen.

Dabei handelt es sich um Möbelstücke, die mit zwei oder mehr Funktionen ausgestattet sind. Klassiker sind das Schlafsofa oder das Bett im Schrank. Mit einem Schlafsofa haben Sie nachts ein Bett und untertags ein bequemes Sofa. So sparen Sie effektiv Platz und müssen dabei auf nichts verzichten, wenn Sie Ihre kleine Wohnung einrichten. Mit unserem Traumsofa-Ermittler finden Sie im Handumdrehen das perfekte Sofa!

In einer Einzimmerwohnung sind Raumteiler ein absolutes Muss. Sie helfen Ihnen dabei, den kleinen Raum in unterschiedliche Wohnbereiche zu unterteilen und die kleine Wohnung optimal einzurichten. Das gleiche erreichen Sie, indem Sie zwei kontrastreiche Farben verwenden.  Legen Sie so jeweils eine Farbe für den Wohnbereich und eine für den Schlafbereich fest und schon ist der Raum optisch in zwei Abschnitte unterteilt.


Kleiner RaumKleine Wohnung einrichten: Diese Fehler sollten Sie vermeiden

Sie wollen eine kleine Wohnung einrichten? Dann gibt es ein paar Dinge, die Sie zu jedem Preis vermeiden sollten. Hier haben wir die wichtigsten Aspekte für Sie zusammengefasst:

  • Kombinieren Sie nicht zu viele unterschiedliche Farben und Muster, sondern entscheiden Sie sich für einige wenige Farben. Kombinationen aus zwei bis drei Farben wirken am besten.
  • Verzichten Sie auf zu große Möbel. Eine ausladende Wohnlandschaft ist zwar sehr gemütlich, eignet sich jedoch nicht, wenn Sie eine kleine Wohnung einrichten.
  • Vermeiden Sie Unordnung. Ist die Wohnung einmal eingerichtet, dürfen Sie nicht vergessen, Ordnung zu bewahren. Mit Unordnung nehmen Sie sich schnell wertvollen Platz weg.
  • Investieren Sie nicht in eine große Deckenleuchte, die den gesamten Raum ausleuchtet. Greifen Sie stattdessen zu vielen kleineren indirekten Lichtquellen.
  • Lassen Sie die Finger von dunklen Farben an den Wänden. Wählen Sie stattdessen helle Farben, die Ihre Räume vergrößern.

Sie brauchen Hilfe beim Einrichten Ihrer kleinen Wohnung? Wir von Polster Fischer helfen Ihnen gerne dabei, passende Möbel auszusuchen und Ihr Zuhause in eine gemütliche Wohlfühlzone zu verwandeln. Vereinbaren Sie gleich jetzt einen individuellen Beratungstermin mit einem unserer Lieblingsplatzberater.


 

Bildquellen

© Maksim Shebeko – stock.adobe.com
© UnitedPhotoStudio – stock.adobe.com
© Jörg Lantelme – stock.adobe.com
© Christian Hillebrand – stock.adobe.com