Sie sind nicht angemeldet
Es befinden sich keine Artikel
im Warenkorb.
Anmelden

Unsere Tipps für Ihre Wohnung Menu

Bettgrößen: Welche gibt es und welche ist die richtige?

Bettgrößen: Welche gibt es und welche ist die richtige?

100 x 190 cm, 120 x 200 cm, 140 x 200 cm oder doch lieber 180 x 200 cm? Haben Sie sich schon einmal gefragt, welche die richtige Bettgröße für Sie ist? Dann sind Sie hier genau richtig! Wir verraten Ihnen, welche Bettgrößen es gibt und wie Sie die richtige Größe finden.

100 x 190 cm, 120 x 200 cm, 140 x 200 cm oder doch lieber 180 x 200 cm? Haben Sie sich schon einmal gefragt, welche die richtige Bettgröße für Sie ist? Dann sind Sie hier genau richtig!  Wir verraten Ihnen, welche Bettgrößen es gibt und wie Sie die richtige Größe finden.

Warum ist die richtige Bettgröße so wichtig?

Häufig werden Schlafprobleme oder Rückenschmerzen nach dem Aufstehen auf eine schlechte Matratze zurückgeführt. Doch nicht immer ist die Matratze der Übeltäter.

Denn die Bettgröße wirkt sich ebenfalls maßgeblich auf den Schlafkomfort aus. Haben Sie im Bett zu wenig Platz, so nehmen Sie automatisch eine unnatürliche Schlafposition ein und ergonomisches Liegen wird unmöglich.

Daher sollte der gesamte Körper selbst in ausgestrecktem Zustand auf der Liegefläche gut Platz haben. Zudem benötigen Sie links und rechts am Rand des Bettes noch etwas Spielraum, damit die Matratze Ihr Gewicht und Ihre Bewegungen gut abfedern kann.


 

Bettgrößen: Standards in Deutschland, USA und Frankreich

Das weit bekannte Sprichwort „Andere Länder, andere Sitten“, trifft selbst auf den Bettenmarkt zu. Vergleicht man die Bezeichnungen und Größen von Betten in Deutschland, den USA und Frankreich, so fallen schnell einige Unterschiede auf.

Wichtig: Die folgenden Maße beziehen sich immer auf das Innenmaß und entsprechen somit lediglich der Liegefläche. Bei der Gesamtgröße des Bettes kommen dann immer noch die Außenmaße hinzu.

Bettgrößen in Deutschland

In Deutschland sind die unterschiedlichen Bettgrößen meist in Schritte von 10 bzw. 20 cm unterteilt. Es wird prinzipiell unterschieden zwischen Babybetten (Babywiege, Stubenwagen, Beistellbett), Kinderbetten, Einzelbetten und Doppelbetten. Dabei werden als Kinderbetten, vor allem für ältere Kinder, häufig klassische Einzelbetten verwendet.

Unterschiedliche Bettgrößen hintereinander

Baby- und Kinderbetten

Selbst die Kleinsten unter uns sollten schon von Beginn an gut gebettet sein. Für Neugeborene haben Sie die Auswahl zwischen Babywiege, Stubenwagen und Beistellbett. Je nach eigener Vorliebe und den Gegebenheiten ist die eine oder andere Variante besser für Sie geeignet.

Die kleinsten Babybetten fassen gerade einmal 40 x 90 cm. Danach finden Sie bis zu einer Größe von 100x190 cm unterschiedliche Modelle. Am häufigsten sind Baby- bzw. Kinderbetten in den Maßen 60x120 cm und 70x140 cm.

Die Standard-Größen für Baby- und Kinderbetten sind:

  • 40 x 90 cm
  • 60 x 120 cm
  • 70 x 140 cm
  • 70 x 160 cm
  • 80 x 160 cm
  • 90 x 160 cm
  • 90 x 190 cm
  • 100 x 190 cm

EinzelbettenMädchen hört Musik auf Bett im Schlafzimmer

Einzelbetten sind, wie der Name bereits sagt, für eine Einzelperson gedacht. Vordergründig also für Kinder bzw. Jugendliche oder einen einzelnen Erwachsenen. Sobald Sie allerdings zu zweit sind, ist es besser, auf ein Doppelbett zu wechseln – auf Dauer wird es in einem Einzelbett dann doch etwas eng.

Das Einzelbett ist übrigens die beliebteste Bettgröße in Deutschland. Absoluter Favorit ist das Maß 90 x 200 cm. Das bietet zwar in der Nacht nicht ganz so viel Bewegungsfreiheit, dafür spart es im Schlafzimmer wertvollen Platz – ideal also für kleine Kinderzimmer oder kleine Stadtwohnungen.

Die Standard-Größen für Einzelbetten sind:  

  • 80 x 200 cm
  • 90 x 200 cm
  • 100 x 200 cm
  • 120 x 200 cm

Doppelbetten

Doppelbetten sind vor allem für Paare gedacht – aber auch für heranwachsende Jugendliche, um sich zu entfalten und Platz für den ein oder anderen Nächtigungsbesuch zu haben. Dabei besteht bei den meisten Modellen die Möglichkeit, sich zwischen einem Bett mit zwei einzelnen oder einer durchgängigen Matratze zu entscheiden.

Die Standard-Größen für Doppelbetten sind:

  • 140 x 200 cm
  • 160 x 200 cm
  • 180 x 200 cm
  • 200 x 200 cm

Bettgrößen aus den USA

Der deutsche Bettenmarkt hat mittlerweile weitläufig amerikanische Bezeichnungen für unterschiedliche Betten angenommen. Da die Maßeinheit in Amerika aber Inch (also Zoll) lautet, variieren die Größen in Deutschland etwas.

Das bedeutet: Sie finden Bezeichnungen wie Twin, Full, Queen Size oder King Size in Deutschland zwar, jedoch stimmen die Größen dieser Betten nicht zu 100% mit dem Original aus den USA überein.

Zwei Einzelbetten nebeneinander

Twin (Single)

Das Twin, auch Single genannt, misst eine Größe von 37 x 75 Inch, also umgerechnet etwa 99 x 191 cm. Es ist mit dem deutschen Einzelbett zu vergleichen und hierzulande meist in den Maßen 90 x 200 cm oder 100 x 200 cm vorzufinden.

In Deutschland kommt Ihnen diese Bezeichnung vor allem in Hotels unter. Buchen Sie ein Doppelzimmer mit Twin-Size-Bett(en), so werden Sie zwei getrennt stehende oder zwei zusammengeschobene Einzelbetten vorfinden.

Full (Double)

Das Full bzw. Double lässt sich am besten als kleines Doppelbett beschreiben. Mit 54 x 75 Inch – das sind ca. 137 x 191 cm – ist es etwas kleiner als das gewöhnliche Doppelbett. Auf dem deutschen Bettenmarkt hat sich diese Größe bisher eher weniger etabliert.

Queen Size

In den USA ist das Queen Size mit 60 x 80 Inch das beliebteste Bett auf dem Markt. In Deutschland erhalten Sie Queen-Size-Betten in den Maßen 140 x 200 cm oder 160 x 200 cm – typische Größen für ein Doppelbett.

King Size

Hinter der Bezeichnung King Size verstecken sich die größten Betten des amerikanischen Marktes. Ihre Maße belaufen sich auf 76 x 80 Inch, also 193 x 203 cm. In Deutschland spricht man daher bei Betten mit einer Größe ab 180 x 200 cm von King Size.

Eine Sonderform davon ist das California King Size. Mit einer Größe von 183 x 213 cm ist es zwar ein wenig schmaler als das gewöhnliche King Size, dafür aber noch einmal ein Stück länger.

Bettgrößen aus Frankreich

Frankreich ist besonders für das sogenannte französische Bett oder „Grand-Lit“ bekannt. Dabei handelt es sich um ein Doppelbett mit einer durchgehenden Matratze – also ohne „Besucherritze“. Die ursprüngliche Form des französischen Bettes misst 150 x 190 cm. In Deutschland finden Sie das französische Bett jedoch meist mit den Maßen 140 x 200 cm.

Es eignet sich daher vor allem für Einzelpersonen oder auch für Paare, die es gerne etwas kuscheliger mögen. Besonders beliebt ist das französische Bett außerdem bei Jugendlichen.

Paar schläft kuschelnd im Bett

Abweichungen von der Norm: Betten in Überlänge

Standardgemäß beträgt die Bettenlänge in Deutschland für Erwachsene 200 cm. Diverse Begebenheiten können jedoch dazu führen, dass Sie Ihre Schlafstätte in einem anderen Maß benötigen. Schließlich sollen die Füße nicht über den Bettrand hinaushängen oder am Fußende anstehen. Aus diesem Grund gibt es für große Menschen Betten mit Überlänge. Dabei sind typische Überlängen 210 und 220 cm.

Genauso gibt es jedoch Betten in Unterlänge. Diese messen eine Länge von 190 cm und sind besonders für kleine Menschen oder kleinere Schlafzimmer geeignet.


 

Welche Bettgröße für welches Alter?

Die Wahl der Bettgröße an das Alter zu binden ist eher schwierig. Welches Bett sich für welche Person eignet, hängt nämlich immer von den individuellen Bedürfnissen ab. Besonders bei Kindern ist es schwierig, eine einheitliche Empfehlung zu geben, da die kleinen Sprösslinge alle unterschiedlich schnell wachsen. Nachfolgend finden Sie grobe Empfehlungen zu den unterschiedlichen Bettgrößen.

Bettgrößen für Babys und Kleinkinder

Die Standard-Bettgrößen für Kleinkinder sind 60 x 120 cm und 70 x 140 cm. Diese Betten reichen im Normalfall bis zu einem Alter von 6 Jahren. Vorausgesetzt das Kind wächst nicht schon sehr früh sehr viel – dann kann es sein, dass Sie schon vor dem 6. Geburtstag auf ein größeres Bett umsteigen müssen.

Wichtig: Besonders kleinere Kinder haben oft Angst davor, in einem Bett allein zu schlafen. Achten Sie daher darauf, dass das erste eigene Bett nicht zu groß ist. Ansonsten fühlen sich die Kleinen nämlich schnell verloren und bekommen Angst.

Bettgrößen für Kinder

Ab dem 6. Lebensjahr ist es bei den meisten Kindern Zeit für ein neues Bett. Sobald das Kind eine Größe von 120 cm erreicht hat, muss eine größere Schlafstätte her. Die gängigsten Größen sind:

  • 70 x 160 cm
  • 80 x 160 cm
  • 90 x 160 cm
  • 90 x 190 cm
  • 100 x 190 cm

Welches Bett genau die richtige Größe hat, hängt immer davon ab, wie schnell Ihr Kind wächst. Prinzipiell erfahren die meisten Kinder im Grundschulalter einen enormen Wachstumsschub. Es kann sich also unter Umständen lohnen, gleich schon in ein größeres Bett zu investieren.

Bettgrößen für Jugendliche

Sobald die Kinder ins Jugendalter kommen, steht meist der nächste Bettkauf an. Je nachdem, wie groß das Kind zu diesem Zeitpunkt ist, reicht eventuell das Kinderbett noch eine Weile aus. Ist dies nicht der Fall, wählen Sie am besten ein Einzelbett mit den Maßen 90 x 200 cm bzw. 100 x 200 cm. Wenn Ihnen mehr Platz zur Verfügung steht, lohnt sich ein kleineres Doppelbett in der Größe 140 x 200 cm.

Bettgrößen für Erwachsene

Selbst bei Erwachsenen hängt die Bettgröße natürlich noch von der Körpergröße ab. Vielmehr ist hier jedoch die Wohn- und Lebenssituation entscheidend. Wohnt man zum Beispiel allein oder in einer kleinen Studentenwohnung, dann reicht ein Einzelbett mit den Maßen 90 x 200 cm oder 100 x 200 cm vollkommen aus. Wenn hin und wieder nächtlicher Besuch Platz haben soll, muss es dann doch schon ein Modell mit 120 x 200 cm oder besser 140 x 200 cm sein.

Paare setzen am besten auf eine Mindestgröße von 160 x 200 cm. Schläft hin und wieder das Kind oder vielleicht sogar ein Haustier im Bett, sind die Größen 180 x 200 cm oder 200 x 200 cm zu empfehlen. So haben alle genügend Platz und Bewegungsfreiheit im Bett.


 

Die richtige Bettgröße auswählen: Darauf müssen Sie achten

Welche Bettgröße die richtige für Sie ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Denn dafür müssen Sie mehrere unterschiedliche Faktoren berücksichtigen:

Wie viel Platz steht zur Verfügung?

Schwarzes Boxspringbett mit Durchgang links und rechtsZunächst einmal sollten Sie ausmessen, wie viel Platz in Ihrem Schlafzimmer verfügbar ist. Wenn Sie ein kleines Schlafzimmer haben, könnte es mit einem großen Doppelbett unter Umständen schwierig werden. Selbst wenn ein größeres Bett von der Fläche her Platz hätte, gilt es abzuwägen, ob es den Raum dann nicht erdrückt bzw. zu sehr einengt. Schließlich müssen andere Möbelstücke wie etwa ein Nachttisch oder ein Kleiderschrank ebenfalls noch hinein.

Im Idealfall haben Sie an beiden Seiten des Bettes sowie am Fußende einen Durchgang von mindestens 50-70 cm. Ist das nicht möglich, so achten Sie darauf, dass Sie zumindest auf einer Seite des Bettes einen Durchgang von 50 cm haben, um ein- und aussteigen zu können.

Wenn zwei Personen im Bett schlafen, steht das Bett am besten frei im Raum, sodass beide Personen bequem ins Bett und wieder rauskommen.

Wer schläft im Bett?

Je nachdem wer und wie viele Personen im Bett schlafen, ändern sich die Anforderungen an die Größe. Prinzipiell gilt: Je mehr Personen, desto breiter das Bett und je größer die Schlafenden, desto länger das Bett.

In der folgenden Tabelle haben wir die häufigsten Maße von oben noch einmal kurz zusammengefasst. Es handelt sich hierbei allerdings lediglich um Empfehlungen. Für die passende Bettgröße müssen Sie immer Ihre individuelle Situation berücksichtigen.

Bezeichnung

Maße

Empfohlen für

Baby- bzw. Kinderbett

40 x 90 cm, 60 x 120 cm, 70 x 140 cm

Babys und Kleinkinder

Kinderbett

70 x 160 cm, 80 x 160 cm, 90 x 160 cm

Kinder von 3 bis 6 Jahren

Einzelbett bzw. Twin Bett

90 x 190 cm, 100 x 190 cm, 80 x 200 cm, 90 x 200 cm, 100 x 200 cm, 120 x 200 cm

 

Kinder ab 6 Jahren, Jugendliche und einzelne Erwachsene

Doppelbett bzw. französisches Bett oder Queen Size

140 x 200 cm, 160 x 200 cm

Jugendliche, einzelne Erwachsene oder Paare

Doppelbett bzw. King Size

180 x 200 cm, 200 x 200 cm

Paare (inkl. Platz für Kinder oder Haustiere)

 

Welche Rolle spielt die Körpergröße?

Wie bereits erwähnt, wirkt sich die Körpergröße maßgeblich auf die Wahl des richtigen Bettes aus. Als grobe Richtlinie gilt: Die Länge des Bettes ergibt sich aus der Körpergröße + 20 cm. Natürlich können Sie diesen Spielraum von 20 cm überschreiten, nur unterschreiten sollten Sie ihn besser nicht, da Sie ansonsten in Ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt sind.

Was ist die richtige Betthöhe?

Bisher haben wir das Thema Betthöhe völlig außen vorgelassen. Allerdings spielt auch diese eine wichtige Rolle. Denn eine höhere Betthöhe, wie etwa bei Boxspringbetten, sorgt für einen komfortableren Ein- und Ausstieg. Sie eignet sich vor allem für Personen mit Rücken- oder Gelenksbeschwerden sowie Senioren. Doch auch jüngere Personen profitieren von einem hohen Einstieg.

So stellen Sie die ideale Betthöhe fest: Setzen Sie sich auf das Bett. Bei einer passenden Höhe berühren Ihre Füße den Boden und baumeln nicht frei in der Luft. Ihre Knie sollten jedoch nicht zu stark durchgebeugt sein. Im Idealfall liegen Becken und Knie auf einer Höhe, bzw. das Becken sogar ein wenig über den Knien.  

Braunes Boxspringbett im Schlafzimmer


 

Fazit: Gut gebettet mit der richtigen Bettgröße

In Deutschland gibt es eine große Bandbreite an unterschiedlichen Betten. Da ist es oftmals schwierig, den Überblick zu behalten und die richtige Größe zu finden. Achten Sie unbedingt auf Ihre eigenen Bedürfnisse und die Gegebenheiten vor Ort, denn eine Pauschallösung gibt es bei der Wahl der Bettgröße nicht.

Unsere Lieblingsplatzberater helfen Ihnen gerne dabei, das passende Bett für Sie zu finden. Vereinbaren Sie doch gleich jetzt online einen individuellen Beratungstermin. Wir freuen uns auf Sie!