Sie sind nicht angemeldet
Es befinden sich keine Artikel
im Warenkorb.
Anmelden

Unsere Tipps für Ihre Wohnung Menu

Alle Vorteile und Nachteile von Boxspringbetten im Überblick

Alle Vorteile und Nachteile von Boxspringbetten im Überblick

Sind Boxspringbetten wirklich so gut, wie oft versprochen wird? In diesem Ratgeber besprechen wir verschiedene Vorteile und Nachteile von Boxspringbetten. Machen Sie sich hier selbst ein Bild von der amerikanischen Bettenvariante.

Boxspringbetten sind die Creme de la Creme der Schlafunterlagen und begeistern mit Kuschelfaktor und Schlafqualität. Aber sind Boxspringbetten wirklich so gut, wie oft versprochen wird? In diesem Ratgeber besprechen wir verschiedene Vorteile und Nachteile von Boxspringbetten. Auf diese Weise können Sie sich selbst ein Bild von der amerikanischen Bettenvariante machen und entscheiden, ob sie bald in Ihrem Schlafzimmer Platz finden wird.

Was ist das Besondere an Boxspringbetten?

Wer auf der Suche nach einem neuen Bett ist, kommt an Boxspringbetten kaum vorbei. Die ursprünglich aus Amerika stammende Bettenvariante liegt im Trend und erobert langsam, aber sicher auch hierzulande die Herzen von Kunden. Doch warum sind die Betten plötzlich in aller Munde?

Die Besonderheit liegt am Aufbau des Boxspringbettes. Denn im Gegensatz zu herkömmlichen Betten hat es keinen Lattenrost, sondern eine Box, die mit einer Federung (auf Englisch: „spring“) ausgestattet ist. Diese stützt die Matratze, die direkt drauf liegt. Als Krönung liegt (zumindest bei der skandinavischen Variante) noch ein Topper auf dem Bett. Die vielen Schichten sollen nicht nur ein außerordentlich gutes Schlafgefühl mit sich bringen, sondern auch in Sachen Rückengesundheit und Hygiene punkten.

Ist das allerdings tatsächlich so? Es ist Zeit, die Eigenschaften des amerikanischen Bettes nun etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Boxspringbett: Vor- und Nachteile im Überblick

Welche Vorteile und Nachteile ein hochwertiges Boxspringbett mit sich bringen kann, haben wir hier erst einmal übersichtlich für Sie zusammengefasst. Im Anschluss sehen wir uns die einzelnen Punkte noch einmal genauer an.

Vorteile: 

  • Einstiegshöhe
  • gemütliche Optik
  • flexibel und individuell anpassbar
  • komfortabel
  • langlebig
  • hygienisch
  • gut bei Rückenproblemen

Nachteile: 

  • wuchtig
  • etwas kostspieliger
  • muss genau angepasst werden, um Potenzial zu entfalten
  • muss gut verarbeitet sein
  • bedarf regelmäßiger Pflege

Warum ein Boxspringbett? – die Vorteile des Boxspringbettes gegenüber Lattenrost

Boxspringbetten haben hierzulande während der letzten Jahre einen Durchbruch erlebt. Uns überrascht das nicht, denn das Bett bringt gegenüber herkömmlichen Betten mit Lattenrost einige Vorteile mit sich.

· Betten mit hohem EinstiegBoxspringbett Vorteile Einstiegshöhe

Die wohl auffallendste Eigenschaft des Boxspringbettes ist die Einstiegshöhe, die mit 50-70 cm höher als bei herkömmlichen Betten ist. Mit einem Topper können sogar noch ein paar extra Zentimeter an Höhe gewonnen werden. Das hat den Vorteil, dass Sie sich für das Ein- oder Aussteigen nicht so sehr anstrengen müssen. Gerade ältere Menschen oder Personen mit Rückenschmerzen können dadurch morgens leichter aus dem Bett kommen, während der Rücken geschont wird.

· Optisch ansprechend

Diese Bettenvariante ist auch etwas fürs Auge, denn die vielen Schichten vermitteln Gemütlichkeit und Luxus. Die Betten bieten viel Gestaltungsfreiraum und sind in verschiedenen Stilen erhältlich – von elegant bis modern. Was das Design betrifft, können Boxspringbetten also in den unterschiedlichsten Schlafzimmern Einzug halten und dort zum Schlafen einladen.

· Kann persönlichen Bedürfnissen angepasst werden

Ein amerikanisches Bett bietet mehr Flexibilität gegenüber herkömmlichen Betten mit Lattenrost. Denn sowohl Matratze als auch Topper sind in unterschiedlichen Härtegraden und Materialien verfügbar und können exakt an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden. Wer an orthopädischen Problemen leidet, kann dadurch genau auf die benötigten Bedingungen eingehen.

Allein der Topper kann beispielsweise je nach Materialeigenschaft gut isolieren oder sehr atmungsaktiv sein. Je nachdem ob kalt oder warm, weich oder hart, höher oder niedriger – mit einem Boxspringbett kann die Schlafunterlage so angepasst werden, dass Sie sich darin wirklich wohlfühlen.

Boxspringbett Vorteile Schlafkomfort· Hoher Schlafkomfort

Das typisch federnde Gefühl eines Boxspringbettes wird häufig mit dem Komfort eines Luxushotelzimmers verglichen. Wenn Matratze und Topper richtig ausgewählt wurden, bringt das Bett tatsächlich ein ganz besonders gutes Liegegefühl mit sich. Da die unterschiedlichen Schichten ideal aufeinander abgestimmt sind, können sie die Wirbelsäule optimal entlasten, sodass für eine erholsame Nachtruhe gesorgt ist.

· Hygienisch dank Füßen und Topper

Durch die Füße des Bettes und den daraus entstehenden Zwischenraum gilt das Boxspringbett als sehr hygienisch, da die Luft gut zirkulieren kann. Der Einsatz des Toppers trägt zudem wesentlich zur Hygiene des Bettes bei. Als zusätzliche Schicht saugt er Feuchtigkeit auf und sorgt dafür, dass diese nicht so leicht in die Matratze gelangt. Zudem kann der Bezug leicht gewaschen und regelmäßig gewechselt werden, sodass er stets frisch ist.

· Langlebig

Der Topper wirkt als Matratzenschoner und verhindert, dass diese schnell durchgelegen ist. Auf diese Weise bilden sich nicht so leicht Kuhlen. Durch die zusätzliche Federung in der Box wird der Druck im Vergleich zu einem Lattenrost außerdem besser abgeleitet. So bleibt das Bett insgesamt länger komfortabel und ist eine langfristige Investition!


 

Boxspringbett: Die Nachteile

Wie jede Schlaflösung hat ein Boxspringbett auch Nachteile und ist vermutlich nicht für jede oder jeden die richtige Schlafunterlage. Hier haben wir Ihnen zusammengefasst, was an den Betten gelegentlich kritisiert wird.

· Ein etwas teurerer Spaß

Dass Qualität natürlich ihren Preis hat, ist kein Geheimnis. Dementsprechend ist es nicht überraschend, dass Boxspringbetten in der Anschaffung meist teurer sind als Betten mit einfachem Lattenrost. Zwar finden sich im Internet auch verdächtig günstige Boxspringbetten, doch diese Exemplare können oft nicht mit der besseren Qualität der kostspieligeren Modelle mithalten.

· Brauchen viel Platz

Diese Bettvariante ist ziemlich wuchtig und deshalb nicht unbedingt für jedes Schlafzimmer ideal. Mit einer Höhe des Kopfteils von ca. 100 – 130 cm ist das Bett speziell unter Dachschrägen schwierig unterzukriegen. Für diesen Fall sind allerdings Boxspringbetten ohne Kopfteil oder mit niedrigem Kopfteil erhältlich, die nicht ganz so ausladend sind.

Boxspringbetten wiegen auch mehr und sind im Transport daher ziemlich sperrig. Vor allem bei einem Umzug können dadurch schon einmal Unannehmlichkeiten entstehen.

· Muss genau angepasst werden

All die Funktionen und Vorteile des skandinavischen bzw. amerikanischen Bettes wirken nur dann, wenn es richtig an den Nutzer angepasst ist. Wer eine unpassende Matratze hat, kann die schlechten Eigenschaften nicht mit einem hochwertigen Topper wieder ausgleichen. Selbstverständlich muss das Bett gut verarbeitet sein. Ein Rahmen aus Holz ist nicht nur stabiler als eine Kunststoffvariante, sondern sorgt zudem für eine bessere Luftzirkulation.

Gerade die Matratzen sollten daher unbedingt länger probegelegen werden, damit das richtige Exemplar gefunden werden kann. Zudem ist es wichtig, dass Sie sich vor dem Kauf umfassend von Experten beraten lassen. Nur so ist garantiert, dass Sie die für Sie passende Schlaflösung finden.

Fazit: Sind Boxspringbetten nun gut oder schlecht?

Ein Boxspringbett ist definitiv eine komfortable und flexible Schlafmöglichkeit mit viel Potenzial. Um diese Qualitäten jedoch voll ausschöpfen zu können, muss es auf jeden Fall an die individuelle Schlafsituation angepasst werden. Wer sich gerne ein luxuriöses Bett gönnen möchte und sich professionelle Beratung holt, ist mit einem individuell abgestimmten Boxspringbett also sicher im Vorteil!