Sie sind nicht angemeldet
Es befinden sich keine Artikel
im Warenkorb.
Anmelden

Unsere Tipps für Ihre Wohnung Menu

Die richtige Pflege Ihres Boxspringbettes: So geht's

Die richtige Pflege Ihres Boxspringbettes: So geht's

Damit Ihnen Ihr Boxspringbett lange erhalten bleibt, ist eine angemessene Pflege gefragt. In diesem Ratgeber erfahren Sie, wie Sie Bettrahmen, Matratze und Topper in Form halten und richtig pflegen.

Entscheiden Sie sich für ein Boxspringbett, entscheiden Sie sich für Qualität und Komfort. Zugleich ist es selbstverständlich wünschenswert, wenn die positiven Eigenschaften möglichst lange erhalten bleiben. Deshalb ist eine dem Boxspringbett angemessene Pflege gefragt. Wie Sie Bettrahmen, Matratze und Topper in Form halten und richtig pflegen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Das Boxspringbett pflegen: vom Kopfteil bis zu den Bettfüßen

Widmen wir uns doch als erstes der Basis des Boxspringbettes: dem Bettrahmen. Das charakteristische Kopfteil, die Boxspringbasis sowie alle Polsterungen und Bezüge wollen ordnungsgemäß gereinigt, gelüftet und behandelt werden. Befolgen Sie unsere 3 Tipps für die Pflege des Boxspringbettes und sorgen Sie dafür, dass Ihr Bett auch Jahre später noch wie neu aussieht.

Tipp #1: Ordentlich lüften für längere Lebensdauer

Während des Schlafes verlieren Sie einiges an Flüssigkeit, die in die oberen Schichten Ihres Bettes wandert. Damit sich diese Feuchtigkeit nicht bis in den Kern des Boxspringbettes fortsetzt, sollten Sie Ihr Schlafzimmer täglich ausgiebig lüften. Wenn es die Außentemperaturen erlauben, lüften Sie idealerweise 1 bis 2 Stunden pro Tag.

Das mag Ihnen vielleicht viel vorkommen. Bedenken Sie aber, dass der kastenförmige Aufbau des Boxspringbettes weniger luftdurchlässig ist als herkömmliche Betten, bei denen unterhalb des Bettrahmens mehrere Zentimeter Raum zum Boden bleibt. Dadurch ist die Belüftung des Boxspringbettes besonders wichtig.

Auch ein neues Bett sollten Sie (je nach Möglichkeit) vor dem ersten Gebrauch einen Tag lang ordentlich durchlüften, sodass der typische, unangenehme Geruch neuer Möbel beseitigt wird.

Durch das ausgiebige Lüften verflüchtigen sich Feuchtigkeit und unangenehme Gerüche und das Schlafklima und die Hygiene des Bettes werden verbessert. Außerdem bietet ein trockenes Umfeld keine förderlichen Bedingungen für Milben, was besonders für Allergiker wichtig ist.

Bonus-Tipp:

Verzichten Sie auch auf die beliebte Tagesdecke. Sie ist zwar schön anzusehen, hält aber die Feuchtigkeit in der Decke und der Matratze.

Ähnliches gilt für Matratzenschoner zwischen den einzelnen Schichten des Boxspringbettes. Die Schonbezüge gehören einzig und allein zwischen Matratze bzw. Topper und Spannleintuch.

Tipp #2: Fleckentfernung sowie Stoff- & Lederpflege

Neben dem regelmäßigen Lüften ist auch die Oberflächenreinigung und -pflege ein absolutes Muss. Fleckenentfernung und das Befreien von Staub und Verunreinigungen funktionieren allerdings bei jedem Material ein wenig anders.

  • Stoffbezug
    • Flecken mit einem feuchten Tuch oder, wenn nötig, mit einem schonenden Reinigungsmittel oder Polsterreiniger entfernen
    • Verwenden Sie hierfür destilliertes Wasser um Flecken zu vermeiden
    • Alle paar Monate mit dem Staubsauger mit Polsterdüse und auf niedriger Stufe absaugen
    • Die Einzelteile von allen Seiten reinigen, auch die Unterseite nicht vergessen
  • Lederbezug
    • Flecken mit einem feuchten Tuch abwischen
    • Bei hartnäckigeren Flecken, die das Leder angreifen, mit entsprechenden Lederreinigern arbeiten
    • Alle paar Monate mit einem speziellen Lederpflegemittel bearbeiten (Richten Sie sich dabei einfach nach der Gebrauchsanweisung des Mittels, das zu Ihrem Lederbezug passt.)
    • Ober- und Unterseite sind je nach Oberfläche ggf. auch mit dem Staubsauger zu reinigen.
  • Grundsätzlich gilt:
    • Nicht zu viel Feuchtigkeit verwenden
    • Die Polsterung nicht ausklopfen
    • Keine aggressiven Putzmittel (wie z.B. Bleiche oder Ähnliches) verwenden

Sie sehen: Die Reinigung des Boxspringbetts ist keine Kunst. Informieren Sie sich besonders bei Echtleder über die individuellen Eigenschaften des jeweiligen Leders.

Tipp #3: Teile aus Metall und Holz entsprechend reinigen

Denken Sie auch an die Teile, die das Bett zusammenhalten. Sollte Ihr Boxspringbett über viele Metallscharniere verfügen, sollten Sie auch diese ab und zu von Staub befreien und ggf. ölen. Holzfüße brauchen Sie lediglich feucht abzuwischen und evtl. mit Holzpolitur oder -reiniger zu behandeln.

Pflege von Matratzen & Topper: regelmäßig wenden

Weitere Komponenten des Boxspringbettes, die der Reinigung und Pflege bedürfen, sind die Matratze und der Topper. Sie sind – ähnlich wie die Basis – denkbar pflegeleicht. Mit folgenden 3 Tipps bleibt Ihre Schlafunterlage lange bequem und hygienisch.

Tipp #4: Wenden Sie Ihre Matratze regelmäßig!

Besonders zu Beginn ist es wichtig, die Matratze regelmäßigBoxspringbett richtig pflegen (etwa einmal im Monat) zu wenden. Später kann das etwas seltener werden. Somit verteilt sich die Belastung gleichmäßig auf der Matratze und sie wird an allen Stellen gleich abgenutzt.

Beim Wenden Ihrer Matratze drehen Sie am besten das Kopf- zum Fußteil. Bei vielen Boxspringbetten sind die obere und die untere Seite nicht gleich gestaltet. In diesem Fall macht das Wenden über die horizontale Achse keinen Sinn. Sind die beiden Oberflächen allerdings gleich, sollten Sie dafür sorgen, dass jede Seite einmal zur Oberseite wird. Dies ist vor allem auch beim Topper der Fall.

Den Topper können Sie zudem regelmäßig ausschütteln und gemeinsam mit der Matratze auch gelegentlich an der frischen Luft auslüften lassen. Wie auch für den Rest des Bettes gilt, dass das tägliche Lüften ein Muss für den gesunden Feuchtigkeitshaushalt der Matratze ist.

Früher oder später muss allerdings auch die beste Matratze ausgetauscht werden. Nach etwa 6-8 Jahren können Sie sich nach einem neuen Modell umsehen.

Tipp #5: Matratzenschoner & Bezüge verwenden

Um gelbe Schweißflecken auf der Matratze zu vermeiden bzw. diese schnell wieder loswerden zu können, bieten sich Matratzenschoner und Bezüge an. Diese sind einfach abnehmbar und können in der Waschmaschine nach Anleitung gereinigt werden.

Beachten Sie dabei, dass beispielsweise die Matratzenhüllen meist nicht für den Trockner geeignet sind. Diese sollte man bereits im feuchten Zustand zurechtziehen und an der Luft trocknen lassen.

Tipp #6: Topper reinigen

Achten Sie ggf. bereits beim Kauf darauf, dass Ihr Topper einen Schonbezug mit Reißverschluss besitzt. Dieser kann abgenommen und separat gewaschen werden. Um die Reinigung so einfach wie möglich zu machen, achten Sie von vornherein schon darauf, nicht allzu viel Feuchtigkeit im Topper zu lassen, weshalb Sie ihn gut lüften sollten. Auch beim Topper auf das regelmäßige Wenden nicht vergessen!

Tipp #7: Reinigen Sie alle abziehbaren Bezüge regelmäßig

Um Ihr Bett grundsätzlich hygienisch zu halten, sollten Sie sämtliche Bezüge sowie die Bettwäsche und Decken und Kissen regelmäßig reinigen.

  • Decken und Kissen täglich lüften und aufschütteln
  • Bettbezüge alle 2 Wochen (Allergiker jede Woche) in der Waschmaschine waschen
  • Alle abziehbaren Bezüge regelmäßig reinigen
  • Kissen und Decken selbst 2x jährlich waschen (mit einem Tennisball im Trockner trocknen)
  • Kissen und Decken alle paar Jahre ersetzen

Ein so ausführlicher Artikel rund um die Pflege von Boxspringbetten mag zwar anderes suggerieren, aber im Grunde ist das ganze Unterfangen ein Kinderspiel und gar nicht so aufwendig. Ausgiebige Belüftung, regelmäßiges Waschen aller Bezüge und jährliche Rundumreinigung genügen, um viele Jahre mit ihrem komfortablen Boxspringbett verbringen zu können.