Sie sind nicht angemeldet
Es befinden sich keine Artikel
im Warenkorb.
Anmelden

Unsere Tipps für Ihre Wohnung Menu

Wellenunterfederung für das Sofa: Eigenschaften und Sitzkomfort

Wellenunterfederung für das Sofa: Eigenschaften und Sitzkomfort

Nicht nur Farbe, Design und Material müssen beim Kauf eines neuen Sofas stimmen, auch die Unterfederung ist ein wichtiges Kriterium. Eine besonders gängige Variante bei Polstermöbeln ist die Wellenunterfederung. Wie diese aufgebaut ist und welche Eigenschaften Sie mit sich bringt, verraten wir Ihnen in diesem Beitrag.

Nicht nur Farbe, Design und Material müssen beim Kauf eines neuen Sofas stimmen, auch die Unterfederung ist ein wichtiges Kriterium. Schließlich sorgt diese für die nötige Stabilität und trägt zum Sitzkomfort bei. Eine besonders gängige Variante bei Polstermöbeln ist die Wellenunterfederung. Wie diese aufgebaut ist und welche Eigenschaften Sie mit sich bringt, verraten wir Ihnen in diesem Beitrag.


Was ist eine Wellenunterfederung beim Sofa?

Die Wellenunterfederung dient als Untergerüst bei Polstermöbeln und kommt vor allem bei Sitzflächen von Sofas und Sesseln zum Einsatz. Ihren Namen trägt sie aufgrund ihrer wellenartigen Form. Oft wird sie auch als Nosagunterfederung bezeichnet. Dieser Begriff stammt aus dem Englischen „No sag“, was so viel bedeutet wie „nicht durchhängend“.

Die Unterfederung dient als eine Art Lattenrost für die darauf liegende Sitzpolsterung. Ihre Aufgabe ist es, die Polsterung zu tragen und beim Federn zu unterstützen.

Zudem sorgt sie dafür, dass die Sitzlast gleichmäßig verteilt wird. Eine hochwertige Wellenunterfederung trägt somit zur Stabilität eines Möbelstücks bei und erhöht gleichzeitig den Sitzkomfort.

Um Ihnen einen Überblick über die unterschiedlichen Unterfederungsarten zu verschaffen, haben wir die drei gängigsten Varianten in der folgenden Tabelle zusammengefasst:

Unterfederungsart Eigenschaften
Spanplatte
  • besonders günstige Art der Unterfederung, die meist bei Möbeln im unteren Preissegment zum Einsatz kommt
  • kaum abfedernde Wirkung und minderwertiger Sitzkomfort
Gurte
  • werden bei Möbelstücken mit besonderen Formen verwendet, wie z.B. Ecksofas
  • dienen als Unterfederung für besonders weiche Polsterungen
Nosagfedern
  • sind bei Sofas im mittleren und hohen Preissegment zu finden
  • zeichnen sich durch Haltbarkeit, Formstabilität und eine gute Federkraft aus

 

Lesen Sie mehr zum Aufbau eines Sofas!


 

Wie ist die Wellenunterfederung aufgebaut?

Querschnitt Sofa mit Wellenunterfederung

Die Nosagfederung besteht aus robusten, gehärteten Federstahldrähten in Wellenform. Dabei gilt: Je dicker das Material, desto langlebiger und formstabiler ist das Sofa. Dünne Wellenunterfederungen kommen meist bei Möbelstücken im unteren Preissegment zum Einsatz und sind von weniger hoher Qualität.

Mittels Halterungen aus Metall oder Plastik werden die Nosagfedern im Holzrahmen verankert. Hier ist es besonders wichtig, dass die Stahldrähte fest und sicher sitzen, um die nötige Stabilität zu gewährleisten. Durch die parallele Anordnung der Drähte wird die Belastung optimal verteilt. Bei Druck geben die Federn leicht nach, wodurch ein angenehmes Sitzgefühl entsteht, ohne dass man zu tief einsinkt.

Über die Federung wird in der Regel noch eine Filzschicht eingearbeitet. Diese schützt die Stahldrähte vor Abnutzung und verhindert gleichzeitig das Verrutschen des darauf platzierten Polstermaterials.

Gut zu wissen: Eine Wellenunterfederung kann dem mittleren Härtegrad zugeordnet werden. Durch die regelmäßige Nutzung wird das Sofa mit der Zeit jedoch weicher. Wie hart oder weich das Möbelstück tatsächlich ist, hängt zudem von weiteren Komponenten – wie beispielsweise der Polsterung – ab.


 

Wellenunterfederung: gut oder schlecht?

Wenn es um das Thema Wellenunterfederung geht, stolpert man immer wieder über die fälschliche Annahme, dass diese Art der Unterfederung nicht so lange haltbar sei. Dazu sei gesagt: Nosagunterfederungen kommen bei Möbeln im mittleren sowie oberen Preisbereich zum Einsatz. Stabilität und Langlebigkeit der Federung hängen dementsprechend von der jeweiligen Materialqualität sowie der Verarbeitung ab. Ebenfalls wichtige Faktoren sind
 

  • die Nutzungsintensität,
  • das Gewicht der Personen,
  • sowie die gewählte Polsterung.

Bei minderwertigen Unterfederungen mit billigen Schaumfüllungen kann es demnach vorkommen, dass die Sitzfläche mit der Zeit durchgesessen ist und unbequeme Kuhlen entstehen. Aber auch günstige Kunststoffhalterungen können für einen schnelleren Verschleiß verantwortlich sein: Gehen diese zu Bruch, hat die Polsterung keinen stabilen Halt mehr und der Sitzkomfort lässt nach.

Beim Kauf eines Sofas mit Wellenunterfederung sollten Sie deshalb auf eine hohe Qualität aller Komponenten achten. Denn grundsätzlich gilt: Eine hochwertige und sauber verarbeitete Nosagfederung ist dauerhaft elastisch, robust und äußerst langlebig. Wenn Sie also einen bequemen Sitzkomfort mit unterstützender Wirkung schätzen, ist die Nosagunterfederung genau die richtige Wahl!


 

Wellunterfederung oder Federkern: Was ist besser?

Soll es eine Couch mit Wellenunterfederung oder Federkern sein? Diese Frage stellen sich viele, die vor dem Kauf eines neuen Sofas stehen. Dabei gilt es jedoch einen wichtigen Unterschied zu beachten: Bei der Nosagunterfederung handelt es sich um ein Grundgerüst, das dazu dient, das Polstermaterial zu tragen. Spricht man hingegen von Federkern, so ist damit eine Form der Polsterung gemeint.

Der Federkern besteht aus mehreren spiralförmigen Stahldrähten, die von einer Schaumpolsterung umhüllt sind. Dabei gibt es drei unterschiedliche Arten:
 

  • Bonellfederkern: Die einzelnen Spiralen sind mit Drähten verbunden, um die Belastung gleichmäßig zu verteilen. Der Nachteil: Die Federn können sich dadurch nicht optimal an die Körperform anpassen.
  • Taschenfederkern: Bietet einen hohen Komfort, indem die einzelnen Federn in Stofftaschen eingenäht werden. So kann sich der Federkern an die individuelle Körpersilhouette anpassen.
  • Boxspringfederkern: Besteht in der Regel aus zwei Federschichten. Dabei werden Bonellfedern und Taschenfedern kombiniert.

Sofa mit Wellenunterfederung und Federkern im Querschnitt

Die Federkernpolsterung wird immer auf einem Grundgestell montiert. Dabei kann es sich um eine Spanplatte, Gurte oder auch eine Wellenunterfederung handeln. Anschließend wird über den Federkern eine zusätzliche Schaumstoffschicht gelegt, damit die Spiraldrähte beim Sitzen nicht spürbar sind.

Es handelt sich also um zwei verschiedene Elemente eines Sofas. Das eine schließt das andere nicht aus: Für optimalen Komfort können Sie Ihre Couch mit Wellenunterfederung und Federkern ausstatten. So profitieren Sie von den Vorteilen beider Federarten.


 

Wellenunterfederung mit welcher Polsterung kombinieren?

Nicht nur die richtige Unterfederung, auch eine hochwertige Polsterung ist wichtig, um eine angenehme Sitzposition zu gewährleisten. Wenn beide Elemente gut aufeinander abgestimmt sind, erhalten Sie ein bequemes Sofa, das Ihnen lange Freude bereiten wird.

Welche Polsterung dabei für Sie geeignet ist, hängt ganz von Ihren persönlichen Wünschen und Bedürfnissen ab. Generell sollten Sie auf eine ausreichende Stärke achten, da die Sitzpolsterung mit der Zeit schneller weich und durchgesessen wird. Hier lohnt es sich, vor dem Kauf ausreichend probezusitzen.

Zwischen folgenden Polsterungen können sie wählen:
 

  • Polyätherschaum: Diese Art der Polsterung wird sowohl bei günstigen als auch bei kostspieligeren Sofa-Arten eingesetzt. Sie zeichnet sich durch ein weiches Sitzgefühl und eine gute Atmungsaktivität aus. Wie schnell der Polyätherschaum verschleißt, hängt dabei von der jeweiligen Qualität ab.
  • Kaltschaum: Wird vor allem bei hochwertigen Sofagarnituren verwendet. Er ist äußerst anpassungsfähig und wirkt wärmeisolierend. Kaltschaum ist außerdem auch für Allergiker geeignet, da Staub und Milben hier keine Chance haben.
  • Federkern: Bietet je nach Federart einen hohen Sitzkomfort und ist lange haltbar. Allerdings sollte auch hier auf hochwertige Stahldrähte geachtet werden, denn billige Federungen können bei Feuchtigkeit rosten oder gar brechen.

Sie möchten Ihren Wohnraum mit einer hochwertigen Sofagarnitur aufwerten? In unserem Trendsetzer erhalten Sie wertvolle Tipps zur optimalen Anordnung des Sofas im Wohnzimmer!


 

Wellenunterfederung reparieren: einfach selbst gemacht

Ihr Sofa mit Nosagfederung ist durchgebogen? Oder einzelne Federn sind gebrochen? Kein Problem, denn die Unterfederung können Sie auch ganz einfach selbst reparieren, indem Sie die einzelnen Komponenten austauschen. Dazu benötigen Sie neue Wellenfedern in der entsprechenden Länge, Scharnierklammern sowie eine Spannhilfe.

Und so geht’s:

  1. Tauschen Sie die alten Scharnierklammern aus und bringen Sie die neuen Halterungen am Holzrahmen an.
  2. Setzen Sie die Nosagfedern an einer Seite ein und fixieren Sie die Klammer mit weiteren Nägeln
  3. Mittels der Spannhilfe können Sie die Federn nun ziehen und am anderen Ende einhängen. Sorgen Sie auch hier dafür, dass die Klammer mit weiteren Nägeln fixiert wird.
  4. Überprüfen Sie, ob alle Halterungen und Federn sicher und korrekt sitzen.

Tipp: Damit Ihre Sofagarnitur möglichst lange erhalten bleibt, sollten Sie auf hochwertige Möbelstücke setzen. Mit einem Sofa von Polstermöbel Fischer liegen Sie dabei immer richtig: Bei uns stehen Qualität und hohe Sicherheitsstandards an oberster Stelle!


 

Sofa mit Wellenunterfederung kaufen: Darauf sollten Sie achten

Sie denken über den Kauf eines neuen Sofas mit Wellenunterfederung nach? Dann lohnt es sich, auf eine gute Sofa-Qualität und hochwertige Modelle zu achten. Preisgünstige Garnituren verfügen oftmals über minderwertige Stahlwellen und Befestigungen oder werden mit billigen Polsterungen kombiniert. Das hat zur Folge, dass das Sofa schneller durchgesessen ist und das eigene Körpergewicht nicht mehr ausreichend gestützt wird.

Zudem sollten Sie auch auf eine gute Polsterung mit ausreichender Stärke Wert legen. Besonders hochwertig sind Kaltschaumpolsterungen mit mehreren Schichten oder auch Sitzpolsterungen mit Taschenkernfedern.

Sie benötigen Hilfe bei der Wahl Ihres neuen Sofas? Unsere erfahrenen Lieblingsplatzberater unterstützen Sie gerne. Vereinbaren Sie einen Beratungstermin und finden Sie das optimale Möbelstück für Ihr Wohnzimmer!