Sie sind nicht angemeldet
Es befinden sich keine Artikel
im Warenkorb.
Anmelden

TrendSetzer Menu

Hygge: Alles über den dänischen Trend

Hygge: Alles über den dänischen Trend

Überall hört man heutzutage von Hygge. Doch was bedeutet dieses Trendwort überhaupt? Hier erfahren Sie, was sich dahinter verbirgt.

Überall hört man heutzutage von Hygge. Doch was bedeutet dieses Trendwort überhaupt? Hier erfahren Sie, was sich hinter der dänischen Lebensphilosophie verbirgt und wie Sie diese in Ihren eigenen vier Wänden umsetzen.

Definition von Hygge: Was bedeutet Hygge?

Hygge (Ausssprache: hügge) kommt ursprünglich aus dem Altnordischen und fand im 18. Jahrhundert Eingang in die dänische Sprache. Es wird sowohl in Norwegen als auch in Dänemark verwendet, wobei es in letzterem eine weitaus zentralere Bedeutung hat.

Eine wörtliche Übersetzung gibt es nicht. Allgemein wird es als „Gemütlichkeit“ oder „Heimeligkeit“ ins Deutsche übersetzt. Die Bedeutung von Hygge lässt sich allerdings keinesfalls auf lediglich ein Wort reduzieren. Es bezeichnet eine ganze Lebensphilosophie, die von Glück und Zufriedenheit geprägt ist. 

Ausgehend von diesem Konzept hat sich ebenso ein Adjektiv – hyggelig („gemütlich“, „geborgen“) – entwickelt. Das Gegenteil davon ist unhyggelig, was so viel wie „unangenehm“ oder „unbehaglich“ bedeutet.

Weltweit bekannt wurde das Konzept durch den dänischen Glücksforscher Meik Wiking. Der Gründer des Happiness Research Instituts in Kopenhagen publizierte 2016 sein Buch „Hygge – ein Lebensgefühl, das einfach glücklich macht“. In seinem renommierten Werk klärt er uns über das Glücksgeheimnis der Dänen auf.


Hyggelig: Eine Lebensphilosophie

Hygge ist fest in der dänischen Tradition verankert. Eine gemütliche Atmosphäre, viel Zeit mit Freunden und der Familie, sowie eine grundsätzlich positive Einstellung prägen diesen nordischen Lebensstil. Nicht verwunderlich ist es also, dass Dänemark zu den glücklichsten Ländern der Welt zählt. Der World Happiness Report zeigt, dass Dänemark auch 2020 wieder unter den Top 3 der glücklichsten Länder weltweit liegt. 

Seinen Ursprung fand diese Lebensphilosophie im kalten nordischen Winter. Viele Dänen schützen sich in dieser Zeit innerhalb der eigenen vier Wänden vor den eisigen Temperaturen draußen und genießen die Zeit im Kreise der Familie. In der häuslichen Umgebung lassen sich Wärme und Geborgenheit schließlich am besten zelebrieren.Hygge Picknick

Der durchwegs positive Lebensstil bestimmt das dänische Leben inzwischen das ganze Jahr über. So ist ein Picknick im Park heute genauso hygge wie ein kuscheliger Fernsehabend. Mittlerweile wurde das Konzept sogar auf Cafés und Restaurants übertragen, die mit einem gemütlichen Ambiente zum Verweilen einladen.

Typische Aktivitäten dieser Lebensphilosophie sind:

  • ein gemeinsamer Spaziergang, bei dem Sie die Natur auf sich wirken lassen
  • ein gemeinsamer Film- oder Spieleabend
  • gemeinsames Kochen und Backen
  • gemeinsames Essen und geselliges Beisammensein

Hygge-Style: Dänisch wohnen

Die Hygge-Einrichtung ist gekennzeichnet durch gemütliches Mobiliar aus Naturmaterialien, kuschelige Accessoires, natürliche Farben und stimmungsaufhellende Pflanzen. Es dreht sich alles darum, eine heimelige Atmosphäre zu schaffen. Wollen Sie Ihr Zuhause hyggelig gestalten, bedeutet das, die Räumlichkeiten möglichst warm und kuschelig einzurichten.

Greifen Sie bei den Materialien vermehrt zu Holz, Metall, Stein und Porzellan. Kunststoff ist ein absolutes Tabu. Bei der Farbegestaltung sind vor allem Weiß, Grau, Beige und Braun sehr beliebt.

Der dänische Wohnstil ist ebenfalls durch eine persönliche Einrichtung gekennzeichnet. Schmücken Sie Ihre Wände also mit Fotos oder selbstgemalten Bildern und stellen Sie Erinnerungsgegenstände auf. So erzählt Ihr Zuhause seine eigene Geschichte und verbreitet dadurch eine heimelige Stimmung.

Gemütliche Lichtquellen

Ein wichtiger Aspekt, wenn es um darum geht, hyggelig zu wohnen, sind stimmungsvolle Lichtquellen. Grelle Deckenleuchten sind beim nordischen Lebenskonzept ein absolutes Tabu. Greifen Sie stattdessen zu mehreren kleinen indirekten Lichtquellen. Achten Sie dabei stets auf gemütliche, warme Lichtfarben.

Gut geeignet sind beispielsweise:

  • Stehlampen
  • Tischleuchten
  • Lichterketten

Im Idealfall sind die Lampen dimmbar. So sorgen Sie besonders in den Abendstunden für eine angenehme Atmosphäre.  Mit dimmbaren Leuchten können Sie die Helligkeit ganz an Ihre Bedürfnisse und an die Ihrer Gäste anpassen.

Nicht wegzudenken sind außerdem Kerzen. In kleinen Grüppchen aufgestellt, verbreiten Sie eine kuschelige Stimmung und machen Ihren Wohnraum so richtig hyggelig. Aber Achtung: Kerzen haben eine erhöhte Brandgefahr. Platzieren Sie die kleinen Lichtspender daher immer auf feuerfestem Material und lassen Sie sie niemals zu lange unbeaufsichtigt brennen.

Hygge im Wohnzimmer

Das Wohnzimmer ist das Zentrum der Gemütlichkeit in den eigenen vier Wände dar. Es ist ein Ort der Entspannung sowie des geselligen Miteinanders – ganz im Sinne von Hygge also. Eine große gemütliche Couch ist ein absolutes Muss für ein hyggeliges Wohnzimmer. Es besteht die Möglichkeit, das Sofa noch mit weiteren Sitzgelegenheiten wie etwa einem bequemen Fernsehsessel auszustatten, um mehr Platz für Gäste zu schaffen.

KaminDie einzelnen Sitzgelegenheiten müssen so platziert sein, dass man sich gegenseitig anschauen und gesellige Stunden miteinander verbringen kann. Richten Sie sich Ihren Lieblingsplatz ganz so ein, wie Sie wollen und schaffen Sie sich damit einen Ort des Rückzugs vom Alltagsstress.

Ist Ihr Wohnzimmer mit einem Kamin ausgestattet? Dann haben Sie sozusagen den Jackpot in Sachen dänischer Gemütlichkeit bei sich zuhause stehen. Ein offenes Feuer im Kamin strahlt Wärme aus und spendet zugleich ein wohlig warmes Licht.

Gibt es kein separates Esszimmer, ist das Wohnzimmer außerdem der richtige Ort für einen großen Esstisch. Dort können Sie sich mit Freunden und Familie treffen und bei Kerzenschein das Abendessen genießen.

 

Hygge im Schlafzimmer

Das Bett ist der Mittelpunkt eines jeden Schlafzimmers und so auch im dänischen Schlafgemach. Besonders Massivholzbetten sind im Hygge-Style sehr beliebt. Eine ideale Wahl sind Boxspringbetten. Ihre gepolsterten Kopfteile sorgen für zusätzliche Gemütlichkeit und einen himmlischen Schlaf.

Statten Sie das Bett mit Bettwäsche in natürlichen Farben und einem Wollplaid aus. Prinzipiell sind beim Einrichten des Schlafzimmers Naturmaterialien wie Leinen und Baumwolle die erste Wahl. Diese verbreiten selbst in der kalten Jahreszeit eine angenehme Wärme.

Ein flauschiger Teppich oder ein großes Fell vor dem Bett sorgen überdies am Morgen für ein wohlig warmes Gefühl. So starten Sie den Tag bereits ganz im Sinne von Hygge.


Hyggelig leben: So geht’sFamilie Herbst

Hygge ist jedoch noch viel mehr als ein Einrichtungsstil.
Er bezeichnet eine ganze Lebensphilosophie. Kurz zusammengefasst heißt hyggelig leben:

  • mit Freunden und Familie gemeinsam Zeit verbringen
  • im Hier und Jetzt leben
  • Natur erleben
  • gelassen bleiben
  • zufrieden sein
  • sich entspannen
  • bewusst den Alltag entschleunigen
  • für Geborgenheit und Gemütlichkeit sorgen

Zu einem hyggeligen Alltag gehört außerdem gutes Essen. Lassen Sie zumindest hin und wieder alle Diäten hinter sich und gönnen Sie sich ein wohlverdientes Essen gemeinsam mit Freunden oder der Familie.
Lassen Sie es sich einfach einmal gut gehen, ohne den Kaloriengehalt vor Augen zu haben.

Genießen Sie den Moment und konzentrieren Sie sich auf die schönen und positiven Dinge im Leben. Entspannen Sie sich mit einer Tasse Tee auf einem gemütlichen Sofa und schalten Sie Ihr Handy hin und wieder auch mal ab.


Mehr Gemütlichkeit im Alltag

Mit Hygge gestalten Sie Ihren Alltag etwas entspannter und schaffen eine gemütliche Wohlfühloase in den eigenen vier Wänden. Hier sind noch einmal die wichtigsten Punkte zusammengefasst, um Ihr Leben etwas hyggeliger zu machen:

  • Verbringen Sie viel Zeit mit Freunden und der Familie.
  • Schätzen Sie die Natur in all ihren Facetten.
  • Nehmen Sie sich bewusst Zeit für sich selbst.
  • Denken Sie stets positiv.
  • Richten Sie Ihr Wohnzimmer und Schlafzimmer möglichst gemütlich ein.
  • Schaffen Sie sich Ihren eigenen Lieblingsplatz.
  • Setzen Sie persönliche Akzente mit Bildern und Dekoelementen.
  • Verwenden Sie indirekte, dimmbare Leuchten.