Sie sind nicht angemeldet
Es befinden sich keine Artikel
im Warenkorb.
Anmelden

TrendSetzer Menu

Landhausstil: Wohnen wie im Landhaus

Landhausstil: Wohnen wie im Landhaus

Der Landhausstil bietet eine Auszeit vom Alltagsstress und sorgt für Gemütlichkeit und Entschleunigung in den eigenen vier Wänden. Lesen Sie hier mehr über den Landhausstil und erfahren Sie, wie Sie Ihr eigenes Zuhause danach einrichten.

Die Hektik des Alltags verfolgt uns oft bis in das eigene Zuhause. Der Landhausstil nimmt sich diesem Problem an und sorgt für Gemütlichkeit und Entschleunigung in den eigenen vier Wänden. Natürliche Möbelstücke vornehmlich aus Holz kombiniert mit Accessoires aus Zink, Kupfer und Ton erinnern an das ländliche Leben und sorgen für eine urige Atmosphäre. Lesen Sie hier mehr über den Landhausstil und erfahren Sie, wie Sie Ihr eigenes Zuhause danach einrichten. 

Was ist der Landhausstil?

Beim Landhausstil dreht sich alles darum, das Gefühl von Landhausstil NaturUnbeschwertheit und Entschleunigung, wie wir es vom Landleben kennen, in die eigenen vier Wände zu holen. Dieser Einrichtungsstil wird besonders in Stadtwohnungen zunehmend beliebter. Mit gemütlichen und rustikalen Möbeln schafft man sich so einen Gegensatz zum hektischen Alltag in der Stadt. 

Sie erkennen diesen Stil an einer Bau- und Einrichtungsweise, die sich klar am Landleben orientiert. Holz als Material und natürliche Farben und Accessoires spielen dabei eine zentrale Rolle. Gedrechselte Möbel, antike Raritäten und sogar Fundstücke vom Flohmarkt finden beim Landhausstil ihren Platz.

Möbel im Landhausstil vermitteln Natürlichkeit und Schlichtheit. Ruhe, Naturverbundenheit und Nachhaltigkeit sind wichtige Schlagworte dieses Einrichtungsstils. Der moderne Landhausstil ist jedoch viel mehr als eine Einrichtung mit altmodischen Bauernmöbel. Er verbindet Altes mit Neuem und setzt es gekonnt in Szene.

Prinzipiell gibt es jedoch keine klare Definition dieses Einrichtungsstils. Dieser hängt immer von der jeweiligen Region ab und hat dementsprechend seine Eigenheiten. Die bekanntesten Landhausstile stammen aus:

  • Frankreich
  • Skandinavien
  • England
  • Amerika

Französischer Landhausstil

Der französische Landhausstil entstand aus einer Mischung von bäuerlichen, bürgerlichen und adeligen Traditionen. Französische Landhäuser sind verspielt und romantisch. Holzmöbel mit verschnörkelten Details sind hier keine Seltenheit.

Dank unterschiedlicher Weißtöne bleibt der Stil auf der natürlichen Seite. Mit farblichen Akzenten in Lavendel lassen Sie die Provence bei sich zuhause einkehren.

Skandinavischer Landhausstil

Der skandinavische Landhausstil ist eher minimalistisch orientiert. Helle Farben und klare Formen dominieren die Landhäuser der nordischen Länder. Dabei ist auch hier wieder Weiß mit Abstand die beliebteste Farbe. Selbst Holzmöbel werden häufig weiß gestrichen. Damit das Ganze jedoch nicht zu eintönig wird, können Sie mit pastellfarbenen Accessoires ein paar Farbtupfer in Ihre vier Wände bringen.

Englischer Landhausstil

Der englische Landhausstil ist von den englischen Cottages inspiriert. Dabei handelt es sich um kleine Häuschen in meist ländlicher Gegend, die durch eine ganz eigene Bauweise gekennzeichnet sind. Dazu gehören beispielsweise niedrige Decken mit Holzbalken, Fachwerk und ein angrenzender Naturgarten.

Im Inneren dieser Cottages offenbaren sich meist Holzvertäfelungen an den Wänden und antike Möbel. Um etwas Leichtigkeit in das Zuhause zu bringen, arbeitet man viel mit unterschiedlich gemusterten Stoffen und dabei vor allem mit Blumenmuster.

Amerikanischer Landhausstil

Von außen erkennt man die Landhäuser in Amerika bereits an einer großzügigen und einladenden Veranda. Meist begegnet man hier dem ein oder anderen Schaukelstuhl, der zum Verweilen einlädt. Prinzipiell steht der Schaukelstuhl in Amerika sinnbildlich für das Leben auf dem Land und darf bei einer Einrichtung im amerikanischen Landhausstil nicht fehlen.

Schwere und dunkle Möbel zieren das Innere amerikanischer Landhäuser. Riesige Wohnlandschaften bringen Gemütlichkeit in das Zuhause und schaffen Platz für die ganze Familie.


Landhausmöbel: Einrichtung wie im Landhaus

Wie wir bereits gesehen haben, arbeitet eine Einrichtung im ländlichen Stil bevorzugt mit Landhausmöbeln aus Holz, die bereits etwas in die Jahre gekommen sind. Dabei ist Mobiliar aus Massivholz die erste Wahl. Besonders beliebt sind heimische Hölzer wie Kiefer, Eiche oder Birke. Outdoormöbel aus Holz oder bereits gerostetem Metall fügen sich ideal in die Einrichtung des ländlich angehauchten Domizils ein.

Der Vorteil des modernen Landhausstils: Er lässt sich mit vielen anderen Einrichtungsstilen kombinieren. Stilrichtungen wie zum Beispiel Shabby Chic, Vintage oder der Used-Look fügen sich perfekt in das Gesamtbild ein. Denn sie alle haben eines gemeinsam: Im Mittelpunkt stehen Möbel, die benutzt aussehen bzw. es tatsächlich sind und von Gebrauchsspuren, ausgeblichenen Farben und einer rauen Oberfläche gekennzeichnet sind.

Farben, Muster & Materialien

Farben, Muster und Materialien sind Dreh- und Angelpunkt eines jeden Einrichtungsstils. Der Landhausstil ist in diesem Bereich sehr schlicht gehalten. So erhalten Sie Landhauseinrichtung vor allem in natürlichen Materialien wie:

  • Holz
  • Rattan
  • Kork
  • Stein
  • Keramik
  • Ton
  • Kupfer
  • Zink

Bei Textilien und Polstermöbeln sind Stoffe wie Baumwolle und Leinen hoch im Kurs. Farbliche Akzente setzen Sie mit Pastell- und Naturfarben. Wenn es dann doch einmal etwas kräftigere Farben sein sollen, sind Blau und Rot die beste Wahl.

Als Muster finden Sie vorwiegend Karo, Streifen, Spitze und florale Muster. Bei der Wandgestaltung wiederum sieht man besonders oft bemalte Fliesen, holzvertäfelte Wände oder Backstein. Sie können aber auch auf eine Tapete zurückgreifen, die diese Gestaltung gekonnt imitiert.

Dekoration

Die Dekoration im modernen Landhausstil ist relativ unkompliziert und soll das Leben am Land symbolisieren. Viele für diesen Stil typischen Dekoartikel finden Sie bei einem Spaziergang in der Natur. Duftende Blumen und frische Zweige lassen sich schnell mitnehmen und bringen Frische in das eigene Zuhause.

Es bietet sich an, die Natur je nach Jahreszeit in das Hausinnere zu bringen. Das könnte zum Beispiel so aussehen:

  • Frühling: Hyazinthen und Tulpen
  • Sommer: Lavendel, Flieder und Kornblumen
  • Herbst: Zierkürbisse, Nüsse und buntes Laub
  • Winter: Tannenzapfen und Zweige

Die frischen Blumen machen sich am besten in großen Vasen aus Ton, Kupfer oder Zink. Werden Sie selbst kreativ und stellen Sie sich Ihre eigenen Dekoartikel aus natürlichen Materialien zusammen.

Die eher schlichten Wände und Böden laden förmlich dazu ein, auffällige Accessoires als Blickfänger aufzustellen. Nostalgischen Flair erzielen Sie mit Tonfiguren, Holzkisten und großen Zinnkrügen, die Sie gekonnt mit Blumen und Zweigen in Szene setzen.


Wohnzimmer im Landhausstil

Das Wohnzimmer ist der wichtigste Ort im ländlichen Zuhause. Dort kommt die ganze Familie zusammen und verbringt gesellige Stunden miteinander. Das Landhaus-Wohnzimmer steht ganz im Zeichen der Gemütlichkeit.

Dabei stellt das Sofa das zentrale Element dar. Ein großes bequemes Sofa sorgt für Gemütlichkeit und Entspannung. Typisch für Polstermöbel in Landhäusern sind Hussen. Dabei handelt es sich um einen Überzug für diverse Möbelstücke. Sie sind einerseits praktisch, da sie Schmutz vorbeugen, und andererseits ein dekoratives Element. Kissen mit einem Leinen- oder Baumwollüberzug sorgen für kuschelige Stunden auf Ihrem Landhaus-Sofa.

In einem Landhausstil-Wohnzimmer dürfen Ohrensessel oder individuelle TV-Sessel nicht fehlen. Diese verleihen dem Raum eine angenehme Atmosphäre und bieten genügend Möglichkeiten, sich nach einem anstrengenden Tag zu erholen.  

Dekoratives und funktionales Möbelstück zugleich ist ein Buffetschrank. Dieser besitzt einen geschlossenen Unterbau und oben einen Schrank mit Glastüren. Schönes Porzellangeschirr mit Blümchenmuster findet dort seinen perfekten Platz und ist das i-Tüpfelchen in jedem ländlichen Wohnzimmer.


Schlafzimmer im LandhausstilSchlafzimmer im Landhausstil

Auch beim Einrichten des Schlafzimmers geht es darum, alles so gemütlich wie möglich zu gestalten. Dazu gehört ein großes Bett. Dieses ist bei einem Schlafzimmer im Landhausstil eher schlicht gehalten und oft mit einem gepolsterten Kopfteil ausgestattet.

Hier bietet sich ein bequemes Boxspringbett an. Diese verleihen dem Landhausstil-Schlafzimmer eine edle Note und sorgen für Behaglichkeit.  Bettwäsche aus Baumwolle oder Leinen ist die ideale Ergänzung – gerne im Blümchenmuster.

Achten Sie darauf, dass Sie Ihr Schlafzimmer nicht mit zu vielen unterschiedlichen Mustern und Farben überladen. Das bringt Unruhe in den Raum und wirkt sich negativ auf Ihren Schlaf aus.

Schlafzimmer sind zudem mit einem großen Kleiderschrank und einer Kommode ausgestattet. Das Hauptmaterial ist hier wieder Massivholz. Ein Schaffell als Bettvorleger rundet das ländliche Schlafzimmer ab.


Natürlich und behaglich mit dem Zuhause im modernen Landhausstil

Ein ländliches Zuhause bedeutet vor allem eines: Zur Ruhe kommen und in einem natürlichen und behaglichen Zuhause gemütliche Stunden genießen. Möbel aus Holz in Verbindung mit Textilien aus Baumwolle und Leinen stellen die Basis dar.  Trauen Sie sich ruhig, unterschiedliche Stilrichtungen zu kombinieren und Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung eine persönliche Note zu verleihen.

Unsere Lieblingsplatzberater helfen Ihnen gerne dabei, die diversen Möbelstücke für Ihr ländlich angehauchtes Zuhause zusammenzustellen. Vereinbaren Sie gleich einen individuellen Beratungstermin und kommen Sie vorbei!