Sie sind nicht angemeldet
Es befinden sich keine Artikel
im Warenkorb.
Anmelden

Unsere Tipps für Ihre Wohnung Menu

Flecken aus Sofa entfernen: So reinigen Sie Ihr Sofa

Flecken aus Sofa entfernen: So reinigen Sie Ihr Sofa

Sofas müssen manchmal ganz schön viel aushalten und Flecken sind quasi schon vorprogrammiert. Damit Sie im Falle der Fälle schnell handeln können, verraten wir Ihnen hier ein paar Tipps und Tricks, wie Sie erfolgreich Flecken aus dem Sofa entfernen.

Fernsehen, Musik hören, lesen, essen, trinken – das und noch viel mehr tun wir auf unserer Couch. Dabei muss das Sofa manchmal ganz schön viel aushalten und Flecken sind quasi schon vorprogrammiert. Damit Sie im Falle der Fälle schnell handeln können, verraten wir Ihnen hier ein paar Tipps und Tricks, wie Sie erfolgreich Flecken aus dem Sofa entfernen.

Flecken aus Couch entfernen: Die Grundregeln

Prinzipiell sollte regelmäßiges Absaugen und Abwischen des Sofas Teil des wöchentlichen Putzplanes sein. Nichtsdestotrotz kann es einmal passieren, dass sich unerwünschte Flecken auf dem Lieblingsplatz breit machen. Dann heißt es schnell handeln, denn je länger Sie warten, desto schwieriger wird es, die Verschmutzungen wieder loszuwerden. Damit die Reinigung gelingt, gilt es folgende Grundregeln zu beachten:

  • Testen Sie die geplante Reinigungsmethode bzw. das Putzmittel vorher immer an einer kleinen unauffälligen Stelle. Nur so können Sie sicher gehen, dass nach dem Reinigungsvorgang keine unliebsamen Farbveränderungen o.ä. zurückbleiben.
  • Verwenden Sie keine fetthaltigen Reinigungsmittel, denn diese hinterlassen Fettflecken.
  • Reinigen Sie Ihre Couch im Idealfall mit destilliertem Wasser, damit keine Kalkflecken zurückbleiben.
  • Lassen Sie ältere bereits eingetrocknete Flecken vorher gut einweichen. Dazu eignet sich am besten Mineralwasser.
  • Tupfen Sie Flecken prinzipiell immer ab und reiben Sie nicht darauf herum. Ansonsten arbeiten Sie den Schmutz noch weiter in den Stoff hinein und die Reinigung ist noch schwieriger.
  • Behandeln Sie Verschmutzungen immer von außen nach innen. Tun Sie das nicht, vergrößert sich der Fleck noch mehr.
  • Reinigen Sie das Sofa immer großflächig und nicht nur an einzelnen Stellen.
  • Beachten Sie stets genau die Herstellerangaben und informieren Sie sich über die Eigenschaften des Materials.
  • Investieren Sie langfristig gesehen in eine hochwertige Fleckschutzveredelung. Diese lässt Schmutz einfach abperlen.

Kann man mit einem Dampfreiniger Polstermöbel reinigen?

Couch reinigen mit DampfreinigerDie kurze Antwort lautet: Ja! Allerdings hängt es immer vom Material ab, ob Sie Ihre Polstermöbel mit einem Dampfreiniger reinigen können oder nicht.

Bei einer Ledercouch dürfen Sie beispielsweise auf keinen Fall einen Dampfreiniger verwenden. Selbst Stoff-Sofas reagieren oft empfindlich auf die hohen Temperaturen und die Feuchtigkeit. Berücksichtigen Sie daher immer die Herstellerangaben!

Der Vorteil eines Dampfreinigers: Er beseitigt nicht nur Flecken, sondern zudem lästige Bakterien und Milben.


 

Sofa reinigen: Auf das Material kommt‘s an

Sofas gibt es in den unterschiedlichsten Materialien. Jedes dieser Materialien hat andere Pflege- und Reinigungsansprüche. So verträgt zum Beispiel nicht jeder Stoff die gleichen Putzmittel und einige Materialien kommen mit einer nassen Reinigung überhaupt nicht zurecht. Bevor Sie also mit dem Reinigen beginnen, sollten Sie sich Gedanken über das Material und dessen Eigenschaften machen.

Flecken aus Stoff-Sofa entfernen

Sofas aus Stoff ,wie etwa eine Microfaser- bzw. Polyestercouch, sind allgemein relativ pflegeleicht und sehr resistent gegen Verschmutzungen. Treten doch einmal Flecken auf, lassen sich diese sehr gut mit Gallseife bzw. Kernseife und einem feuchten Schwamm entfernen. Auch Fensterreiniger wirkt hier wahre Wunder. Insgesamt sind die meisten Hausmittel für Stoff-Sofas gut verträglich und erzielen gute Ergebnisse.

Beachten sollten Sie neben den konkreten Herstellerangaben vor allem folgende Aspekte

  • Vermeiden Sie bei chemischen Fasern eine Wassertemperatur von über 40°C.
  • Verwenden sie bei natürlichen Fasern ein pH-neutrales Reinigungsmittel.
  • Benutzen Sie für Wolle keine alkalischen Reiniger.

Flecken aus Leder-Sofa entfernen

Etwas schwieriger hingegen wird es, wenn Sie Flecken aus einem Leder-Sofa entfernen möchten. Je nachdem, ob Sie ein Sofa aus Kunstleder oder echtem Leder besitzen und um welche Art von Leder es sich genau handelt, sind andere Reinigungsmethoden anzuwenden.

Fleck entfernen von weißem LedersofaSofas aus echtem Leder sind allgemein sehr pflegeaufwendig. Sie benötigen eine regelmäßige Behandlung mit einem speziellen Leder-Pflegemittel, um geschmeidig zu bleiben. Bei Verunreinigungen greifen Sie am besten zu Kernseife und destilliertem Wasser.

Kunstleder-Sofas hingegen sind ein wenig einfacher in der Handhabung, denn sie brauchen keine regelmäßige Pflege. Allerdings dürfen Kunstleder-Exemplare nicht gefettet werden. Sofas aus Kunstleder reinigen Sie am besten mit Wasser und Spülmittel. Bei manchen Modellen klappt es auch mit Gallseife.

Achten Sie in jedem Fall darauf, dass Sie Ihr Leder-Sofa nicht zu nass reinigen, denn das könnte dem Sofa schaden. Am besten wischen Sie es lediglich nebelfeucht ab.


 

Flecken auf Sofa entfernen: 7 Hausmittel

Natürlich gibt es eine Reihe unterschiedlicher professioneller Polsterreiniger. In vielen Fällen hilft aber bereits ein Griff in den Küchen-, bzw. Badezimmerschrank. Dort verstecken sich so einige kleine Helfer, die Flecken auf dem Sofa den Kampf ansagen. Mit den folgenden Hausmitteln bekommen Sie nahezu jeden Fleck aus Ihrer Couch!

1. Natron

Natron entfernt nicht nur zuverlässig Flecken aus Ihrem Sofa, sondern zudem so manch unangenehmen Geruch. Die Reinigung mit Natron erfolgt entweder trocken oder nass:

  • Trockenreinigung: Streuen Sie Natron auf das Sofa und lassen Sie es über Nacht einwirken. Saugen Sie die Couch am nächsten Tag ab und schon sind die Verunreinigungen verschwunden.
  • Nassreinigung: Feuchten Sie einen Schwamm mit heißem Wasser an. Streuen Sie Natron darauf und arbeiten Sie das Pulver in den Fleck ein. Lassen Sie das Ganze trocknen und saugen Sie es anschließend ab. Sie können ebenso eine Paste aus Natron und Wasser im Verhältnis 3:2 anrühren und diese auf der betroffenen Stelle einreiben. Danach wieder trocknen lassen und absaugen.

2. Waschpulver

Sofa reinigen mit SchwammWenn Sie mit Waschpulver Verschmutzungen aus Ihrem Sofa entfernen möchten, brauchen Sie lediglich einen Schwamm, heißes Wasser und ein wenig Waschpulver. Tauchen Sie den Schwamm in heißes Wasser. Verteilen Sie anschließend Waschpulver auf dem Schwamm und tupfen Sie den Fleck damit ab. Spülen Sie die betroffene Stelle mit Wasser aus und lassen Sie das Sofa trocknen.

3. Backpulver

Eine Behandlung mit Backpulver eignet sich vor allem bei kleineren Flecken. Geben Sie dazu einfach Bachpulver auf die verschmutzte Stelle und befeuchten Sie diese mit lauwarmem Wasser. Lassen Sie das Ganze trocknen und saugen Sie danach das Backpulver ab.

4. Spülmittel

Spülmittel eignet sich nicht nur für dreckiges Geschirr. Es erweist sich zudem bei der Fleckentfernung auf dem Sofa als hilfreiches Mittel. Sie müssen lediglich einen Spritzer Spülmittel mit Wasser vermischen und den Fleck damit abtupfen. Anschließend waschen Sie die behandelte Stelle mit klarem Wasser aus und lassen das Sofa trocknen.

5. Rasierschaum

Rasierschaum gehört zu den etwas ungewöhnlicheren Reinigungsmitteln. Um damit Verunreinigungen aus dem Sofa zu entfernen, verteilen Sie Rasierschaum auf dem Fleck und lassen diesen einwirken. Nach ca. 30-60 Minuten wischen Sie ihn wieder ab bzw. bürsten ihn am besten mit einer Bürste in Faserrichtung ab. Danach wischen Sie die Reste mit klarem Wasser ab und warten bis die Couch wieder trocken ist.

6. Essig

Die Reinigung mit Essig sollten Sie primär bei hellen Sofas in Betracht ziehen. Bei dunkleren Modellen besteht die Gefahr, dass, aufgrund des Bleicheffektes des Essigs, helle Stellen zurückbleiben.

Mischen Sie für die Fleckenbehandlung Wasser und Essig im Verhältnis 2:1. Tupfen Sie die verunreinigte Stelle mit dem Essig-Wasser-Gemisch ab. Reinigen Sie den Abschnitt anschließend mit klarem Wasser und lassen Sie dann die Couch wieder trocknen.

Sofa reinigen mit Tuch7. Gallseife bzw. Kernseife

Gallseife sowie Kernseife lassen sich genau gleich anwenden, wenn es darum geht, Flecken aus der Couch zu entfernen. Vermischen Sie dazu Seife mit etwas Wasser. Befeuchten Sie ein Tuch mit der Lauge und tupfen Sie den Fleck damit ab.

Danach wieder mit Wasser auswaschen und das Sofa trocknen lassen. Bei hartnäckigen Verschmutzungen können Sie die Seife sogar unverdünnt auf den Fleck auftragen.


 

Flecken aus Sofa entfernen: Weg mit Fettflecken, Kaffeeflecken und Co.

Unabhängig davon, welches Reinigungsmittel Sie verwenden, läuft der Reinigungsprozess meist in vier Schritten ab:

  1. Fleck aufsaugen und abtupfen
  2. Fleck behandeln
  3. Mit Wasser nachspülen
  4. Sofa trocknen lassen

Bei besonders hartnäckigen Verunreinigungen kann es sein, dass Sie den Fleck mehrmals behandeln müssen, bis er ganz weg ist. Lassen Sie sich nicht entmutigen und versuchen Sie es einfach weiter! Damit Ihr Reinigungsvorhaben von Erfolg gekrönt ist, zeigen wir Ihnen hier ein paar Tipps und Tricks, wie Sie die häufigsten Flecken aus Ihrem Sofa entfernen können.

Fettflecken entfernen

Um Fettflecken bzw. Ölflecken aus der Couch zu entfernen, saugen Sie den Fleck zunächst mit einem Papiertuch auf. Verteilen Sie anschließend Natron auf der betroffenen Stelle. Lassen Sie das Natron über Nacht einwirken, bis es die Feuchtigkeit aus dem Sofa herausgezogen hat. Am nächsten Tag saugen Sie Ihre Couch ab und schon sieht sie wieder aus wie neu.

Kaffeeflecken entfernenKaffeeflecken

Bei Kaffeeflecken auf der Couch greifen Sie am besten zu Rasierschaum. Entfernen Sie als erstes überschüssigen Kaffee mit einem Papiertuch. Bedecken Sie danach die betroffene Stelle mit dem Schaum und lassen Sie diesen mindestens 30 Minuten einwirken. Danach bürsten Sie den Schaum ab und entfernen die Reste mit klarem Wasser.

Sie haben keinen Rasierschaum zur Hand? Dann probieren Sie es mit farblosem Glasreiniger. Sprühen Sie den Kaffeefleck damit ein und tupfen Sie ihn danach sanft ab. Zum Schluss waschen Sie ihn mit Wasser aus.

Colaflecken entfernen

Um Colaflecken aus dem Sofa zu entfernen, wenden Sie einfach die gleiche Methode wie bei Kaffeeflecken an: Rasierschaum auf dem Fleck verteilen, einwirken lassen, abbürsten und mit klarem Wasser ausspülen.

Rotweinflecken entfernen

Ausgeschüttetes Weinglas auf SofaBei Rotweinflecken heißt es besonders schnell reagieren, ansonsten werden Sie die rötlichen bis bräunlichen Flecken nie mehr los.

Drücken Sie zunächst ausreichend Küchenrolle auf den Fleck und versuchen Sie so viel Flüssigkeit wie möglich aufzusaugen. Verteilen Sie anschließend eine kleine Menge Mineralwasser auf der Stelle.

Das kohlensäurehaltige Wasser neutralisiert Gerbstoffe und löst so Verschmutzungen. Tupfen Sie den Fleck ab und wiederholen Sie den Vorgang ggf. mehrmals.

Ein weiteres hilfreiches Mittel bei Rotweinflecken ist Salz. Bestreuen Sie dazu den Fleck großzügig mit Salz. Lassen Sie das ganze einige Stunden einziehen. Das Salz zieht dann ganz von allein die Feuchtigkeit und somit den Rotwein aus dem Sofa. Entfernen Sie anschließend das Salz und wischen Sie mit kaltem Wasser nach.

Blutflecken entfernen

Das Wichtigste bei Blutflecken auf dem Sofa ist immer kaltes Wasser zum Reinigen verwenden. Warmes bzw. heißes Wasser würde das Eiweiß im Blut gerinnen lassen und die Flecken würden sich noch besser im Sofa festsetzen.

Tauchen Sie also ein weiches Tuch in kaltes Wasser und tupfen Sie damit die Verunreinigungen ab. Sind die Blutflecken schon länger eingetrocknet, hilft leider oft nur mehr der Griff zu einem Spezialreiniger.

Urinflecken entfernen

Bei Urinflecken ist ebenfalls das im Urin enthaltene Eiweiß Ihr größter Feind. Daher auch hier wieder nur mit kaltem Wasser abtupfen. Sollten nach der Reinigung mit kaltem Wasser immer noch Flecken zu sehen sein, versuchen Sie es am besten mit Essigwasser.

Rußflecken entfernenSofa absaugen

Bei Rußflecken kommt ein weiteres Hausmittel ins Spiel, und zwar Kartoffelmehl. Klopfen Sie den Ruß zu Beginn etwas ab bzw. saugen Sie ihn weg. Streuen Sie anschließend das Kartoffelmehl auf die Flecken und lassen Sie es einwirken.

Das Kartoffelmehl bindet den Ruß und kann anschließend abgesaugt werden. Falls dann noch ein wenig Ruß sichtbar ist, lässt sich dieser meist mit Waschpulver entfernen.

Wasserflecken entfernen

Wasserflecken sind häufig das Resultat von missglückten Reinigungsversuchen. Um diese wieder loszuwerden, sprühen Sie die betroffene Stelle einfach mit Glasreiniger ein. Lassen Sie den Reiniger kurz einwirken und tupfen Sie den Fleck schließlich mit destilliertem Wasser ab. Danach sollten keinerlei Flecken mehr zu sehen sein.


 

Fazit: Schluss mit Flecken auf der Couch

Auf der Couch trifft die ganze Familie aufeinander und verbringt ausgelassene Stunden miteinander. Da ist es kein Wunder, dass sich der ein oder andere Fleck auf der geliebten Couch breitmacht. Aber das ist noch lange kein Grund zum Verzweifeln! Denn mit unseren Tipps sagen Sie lästigen Verunreinigungen den Kampf an und können im Nu Flecken aus Ihrem Sofa entfernen.