Sie sind nicht angemeldet
Es befinden sich keine Artikel
im Warenkorb.
Anmelden

Farbenlehre - Türkis Menu

Türkis - die Farbe des Jahres 2010

Ja, es gibt sie: die Farbe des Jahres. Sie ist die Farbe für Lagunen, strahlenden Himmel, Palmen und Meer. Kurz: Türkis wird oft mit Urlaub assoziiert. Eine Zeit höchster Entspannung, in der wir vor der Last des Alltags einmal fliehen und abschalten können. Die Farbe Türkis ist eine Übergangsfarbe von Blau zu Grün und wird oft auch als Cyan, Aquamarin oder Blaugrün bezeichnet.

Nachdem die Farbe Türkis eine Mischfarbe ist, vereint sie in sich auch alle positiven Eigenschaften der beiden Grundfarben Blau und Grün. Während Blau anregt und den Geist zu neuen Ideen inspiriert, wirkt das Grün auf der anderen Seite beruhigend auf Menschen ein und fördert die Besonnenheit.

Wer sich näher mit der Farbe Türkis beschäftigt, liest auch, dass oftmals Humor, Ehrlichkeit sowie Ausgeglichenheit und Zufriedenheit mit dieser Farbe verbunden wird. Mit gezielten Akzenten kann auf diese Weise eine entsprechende Atmosphäre geschaffen werden, welche die positiven Eigenschaften der Farben Grün und Blau bündelt.

Assoziationen mit der Farbe Türkis:

Wachheit, Bewusstheit, Klarheit, geistige Offenheit, Freiheit, Distanz

Interessantes und Kurioses rund um die Farbe Türkis

  1. Im griechischen schützt die Farbe Türkis-Blau laut alten Sagen vor bösen Geistern. Sie sieht also nicht nur schön auf Dächern aus, sondern hat auch eine „mythische“ Funktion.
  2. Für Apachen waren türkise Steine heilig, da sie aus ihrer Sicht die Geister des Himmels und des Meeres vereinten. Türkiser Schmuck sollte Krieger in den Schlachten helfen.
  3. Der Türkis ist heute Nationaledelstein des Iran.
  4. Der Name Türkis ist auf einen Fehler zurückzuführen, da der Stein nicht wie ursprünglich angenommen in der Türkei seinen Ursprung hatte, sondern in Persien.
  5. Der Farbe, wie auch dem Stein, wird in esoterischen Kreisen eine heilende Wirkung zugestanden.